Corona-Test: Lead Horizon ruft 600.000 "Alles gurgelt"-PCR-Testkits zurück

Corona-Test: Die Charge, die Lead Horizon zurückruft, umfasst 600.000 PCR-Testkits des "Alles gurgelt"-Programms.
Corona-Test: Die Charge, die Lead Horizon zurückruft, umfasst 600.000 PCR-Testkits des "Alles gurgelt"-Programms. ©APA/HANS PUNZ (Symbolbild)
Schlechte Nachrichten rund um zahlreiche Corona-Tests: Eine Charge von 600.000 PCR-Testkits des "Alles gurgelt"-Programms wird von Lead Horizon zurückgerufen, nachdem wegen eines Fehlers bei der Etikettierung die Probennummern von Verpackung und Test-Rörchen nicht übereinstimmen können. Betroffen sind bestimmte Probennummern.

Betroffen sind all jene Probennummern die mit der Buchstabenkombination "LHR" beginnen. In diesem Fall ist eine Auswertung des Tests nicht möglich.

Corona-Test: Rückruf von Charge von 600.000 "Alles gurgelt"-PCR-Testkits durch Lead Horizon

Die betroffenen PCR-Gurgeltests können bis zum 30. September in jeder BIPA Filiale problemlos retourniert werden. Die fünf kostenlosen fünf Tests reduzieren sich nicht, ein zusätzlicher Abholcode ist daher nicht notwendig. Wie eine Sprecherin von Lead Horizon am Samstag gegenüber der APA berichtete, sind nicht alle der 600.000 PCR-Tests von der falschen Etikettierung betroffen. Stimmt daher die Probenummer auf dem Etikett des Proberöhrchen mit jener der Gebrauchsanweisung, die dem Test-Set beiliegt, überein, kann das Set verwendet werden. Wie viele Tests der Charge tatsächlich betroffen sind, kann derzeit nicht festgestellt werden, sagte die Sprecherin.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Corona-Test: Lead Horizon ruft 600.000 "Alles gurgelt"-PCR-Testkits zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen