Coffee to go in Wiens Bäckereien selten bio oder fair

In Wiens Bäckereien gibt es selten fairen Kaffee.
In Wiens Bäckereien gibt es selten fairen Kaffee. ©pixabay.com
Die Menschenrechtsorganisation Südwind hat zwölf Bäckerei-Ketten in Wien unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Der Großteil der Bäckereien schenkt keinen Kaffee mit Bio- oder Fairtrade-Siegel aus.

Wer in einer Bäckerei in Wien Kaffee zum Mitnehmen bestellt, muss meist auf fair gehandelte oder bio-zertifzierte Produkte verzichten. Das hat ein Test der Menschenrechtsorganisation Südwind ergeben. Die NGO hat zwölf Bäckerei-Ketten und ihre Heißgetränke unter die Lupe genommen. Der Großteil der Anbieter schenkt weder Kaffee mit Bio- noch mit Fairtrade-Siegel aus, hieß es in einer Aussendung am Montag. Nur zwei Ketten – Ströck und Gradwohl – bieten bio-fairen Coffee to go an. Der Test habe auch gezeigt, dass bio- und Fairtrade-zertifizierter Kaffee nicht teurer sein müsse. Die beiden Sieger würden beim Preis im Mittelfeld liegen.

Südwind setzt sich für fairen Kaffee ein

Südwind hat laut eigenen Angaben eine Petition für den Ausbau des bio-fairen Angebots gestartet. Sie wurde laut der Organisation bereits von mehr als 1.000 Personen unterzeichnet.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Coffee to go in Wiens Bäckereien selten bio oder fair
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen