Cocktails für den Winter: 4 Rezepte von Cocktailmix-Weltmeister Knorr

Cocktails kann man nicht nur im Sommer trinken. Mit diesen vier Rezepten von Matthias Knorr, dreimaliger Guiness World Record Gewinner im Cocktailmixen, und Jim Beam gelingen wärmende Kreationen.

Mit dem Ziel, die Winterzeit zu etwas ganz Besonderem zu machen, hat die Kultmarke und Österreichs Nr.1 Whisk(e)y Jim Beam vier außergewöhnliche Whiskey-Cocktails kreiert, die nicht nur geschmacklich auf ganzer Linie überzeugen, sondern auch optisch ein absoluter Hingucker sind: Die vier brandaktuellen und stylischen Kreationen wurden von Matthias Knorr, dreimaliger Guiness World Record Gewinner im Cocktailmixen, und der FBA World Pro Tour Weltmeisterin, Anna Knorr, kreiert.

„Jimmy’s Chocolate” mit Jim Beam

Der vollmundige, facettenreiche Geschmack des original Jim Beam verbindet sich in der außergewöhnlichen Kreation des „Jimmy’s Chocolate“ geschmackvoll mit Zitronensaft und dunklem Schokoladensirup. In einem Weckglas und mit kleinen Pralinés garniert, verspricht er der Hingucker auf jedem Fest zu werden.
Jimmy's Chocolate © Jim Beam
Jimmy's Chocolate © Jim Beam

Zutaten:
5cl Jim Beam
2cl frischer Zitronensaft
2cl dunkler Schokoladensirup
1cl frisches Eiweiß

Zubereitung:

Jim Beam zusammen mit einer guten Handvoll Eiswürfeln, frisch gepresstem Zitronensaft, dem dunklem Schokoladensirup und Eiweiß (für den Schaum) in einem Shaker gut schütteln. Im nächsten Schritt die Mixtur in ein mit Eiswürfeln gekühltes (Weck-)Glas über ein Sieb abseihen. Für das besondere Finish mit verschiedenen Pralinés und einer Orangenzeste garnieren.

„Hot Honey” mit Jim Beam Honey

Jim Beam Bourbon Whiskey in Kombination mit echtem Honig – das ist das Geheimnis von Jim Beam Honey. Seine typischen Bourbon- und Eichenaromen bilden zusammen mit der süßlichen Honignote die perfekte Basis für den heißen „Hot Honey“.

Hot Honey © Jim Beam

Zutaten:
5cl Jim Beam Honey
4 Pimentkörner
1Stk. frischer Ingwer (1 cm x 1 cm)
2TL Orangenmarmelade
1cl Vanillesirup
1cl Kastaniensirup
2cl frischer Orangensaft
2cl frischer Zitronensaft

Zubereitung:

Den frischen Ingwer und die Pimentkörner in einem Mörser mit einem Stößel zerdrücken. Zusammen mit Jim Beam Honey, zwei kleinen Teelöffeln Orangenmarmelade und den weiteren Zutaten in einen Topf geben und ver-mischen. Anschließend sanft erhitzen. Über ein Feinsieb in ein hitzebeständiges Glas oder eine Tasse abseihen und mit einer Orangenscheibe und einem durch eine Orangenzeste zusammengebundenes Bündel Vanillestangen garnieren.

„Spicy Devil“ mit Jim Beam Devil’s Cut

Bei diesem Cocktail treffen Himmel und Hölle aufeinander! Die Besonderheit des kräftigen Kentucky Straight Bourbon Whiskeys Jim Beam Devil’s Cut liegt tief im Holz der Eichenfässer. Beim „Spicy Devil“ treffen genau diese intensiven Aromen auf scharfe Chilis, süße Johannisbeeren und Vanillesirup – eine teuflisch-gute Kombination!

Spicy Devil © Jim Beam

Zutaten:
5cl Jim Beam Devil’s Cut
1,5cl frischer Limettensaft
2 Rispen Johannisbeeren
2cl Vanillesirup
1 Thai-Chilischote ohne Kerne
4cl Schlagobers

Zubereitung:

Die Johannisbeeren von den Rispen lösen und in einer kleinen Schüssel mit einem Stößel oder Löffel leicht zerdrücken. Dann Jim Beam Devil’s Cut gemeinsam mit dem frischen Limettensaft, dem Vanillesirup, der Chilischote und den zerdrückten Johannisbeeren in einem Shaker auf Eis gut schütteln. Über ein Feinsieb in ein vorgekühltes V-Shape-Glas abseihen. Als Topping Schlagobers leicht anschlagen und vorsichtig über einen Löffel auf den Drink geben. Mit Limettenschale, weiteren Johannisbeeren und einer Chilischote garnieren.

„Jimmy’s Best“ mit Jim Beam Black

Die Basis von „Jimmy’s Best“ ist der besonders vollmundige Jim Beam Black. Mit Zimtsirup, Zwetschken- und Orangenbitter perfekt ausbalanciert, wird „Jimmy’s Best“ im Stil eines klassischen „Old Fashioned“ zubereitet – nicht nur für Fans der „Roaring Twenties“, sondern auch für alle, die ausgefallene Whiskey-Drinks mögen.

Jimmy's Best © Jim Beam

Zutaten:
6cl Jim Beam Black
1cl Zimtsirup
1 Spritzer Zwetschkenbitter
1 Spritzer Orangenbitter
Zubereitung:

Jim Beam Black mit Zimtsirup, Zwetschken- und Orangenbitter sowie einer guten Handvoll Eiswürfel in einem Rührglas vermengen. Einen Tumbler mit Eiswürfeln füllen und den Inhalt des Rührglases über ein Sieb ins Glas abseihen. Mit einer halben Zwetschke und einer Orangenzeste garnieren.

„Plum Surprise“ mit Maker’s Mark

In der außergewöhnlichen Kreation von „Plum Surprise“ stehen seine Aromen in geschmackvoller Harmonie mit handverlesenen, saisonalen Zutaten wie Zwetschkenmus, schwarzem Tee, Zitrone sowie Zimt-Vanillesirup.

Maker's Mark Plum Surprise - © Maker’s Mark

Zutaten:
5 cl Maker’s Mark
3 Barlöffel Zwetschkenmus
6 cl Schwarzer Tee
1,5 cl Zitrone
2 cl Zimt- / Vanillesirup

Zubereitung:

Den schwarzen Tee nach Zubereitungsempfehlung aufbrühen, an-schließend mit den restlichen Zutaten in einem kleinen Topf kräftig verrühren, nochmal kurz erhitzen und in ein hitzebeständiges Punschglas geben. Für die kalte Serviervariante die Mixtur abkühlen lassen, in einem Shaker mit einer Hand voll Eis kräftig schütteln und über ein Sieb in einen vorgekühlten Tumbler abseihen. Garniert wird Maker’s Mark „Plum Surprise“ mit einer Orangenzeste – oder wahlweise mit Anisstern, Zimtpulver, Nelken oder Mandeln.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Cocktails für den Winter: 4 Rezepte von Cocktailmix-Weltmeister Knorr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen