CO-Austritt in Mehrparteienhaus in Neunkirchen: Fünf Verletzte

In Neunkirchen kam es zu einem gefährlichen CO-Austritt
In Neunkirchen kam es zu einem gefährlichen CO-Austritt ©Einsatzdoku
Am Stefanitag ist es in einem Mehrparteienhaus in Neunkirchen zu einem lebensbedrohlichen CO-Austritt gekommen. Zwei Kinder und drei Erwachsene mussten laut "144 - Notruf NÖ" ins Krankenhaus eingeliefert werden. Ein Bub war kollabiert, woraufhin die Eltern die Rettung alarmierten.
Einsatz in Neunkirchen

Als die Einsatzkräfte zur Sicherheit den Kohlenmonoxid-Wert in dem Mehrparteienhaus maßen, schlugen die Warngeräte an, berichtete der ORF Niederösterreich.

Lebensbedrohliche CO-Belastung

Der ermittelte Wert sei bereits lebensbedrohlich gewesen. Eine nicht ordnungsgemäß gewartete Therme und der starke Wind dürften laut Feuerwehr dafür verantwortlich sein, dass das Abschaltventil der Therme nicht mehr funktioniert hat und Kohlenmonoxid austrat.

Bub in Neunkirchen kollabiert

Der Zwischenfall hatte sich gegen 9.30 Uhr ereignet. Der Bub, der kollabiert war, war beim Abtransport ins Landesklinikum Neunkirchen bereits wieder ansprechbar, so “144 – Notruf NÖ”.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • CO-Austritt in Mehrparteienhaus in Neunkirchen: Fünf Verletzte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen