Citybikes werden massiv aufgestockt

Mehr Citybike-Stationen für Wien
Mehr Citybike-Stationen für Wien ©Gewista
Von derzeit 95 auf rund 120 Citybike-Stationen soll das Leihrad-Netz der Stadt anwachsen. Damit soll jeder eines bekommen, der eines haben will. 

Denn die Citybikes – die von der städtischen Gewista betrieben werden – erfreuen sich hoher Beliebtheit. 1.028.000 Kilometer waren es mit heutigem Tag bisher in diesem Jahr, die Chancen stehen daher gut, dass die Zweimillionenmarke erfolgreich geknackt wird. Beliebt sind die Bikes sowohl bei Einheimischen als auch Touristen. 

Citybikes für kurze Fahrten

Die Leihräder eignen sich dafür vor allem für kürzere Fahrten, denn ganz im Sinne des Autostehenlassens für kleine Wege ist die erste Stunde gratis. Wer die Stadt auf zwei Rädern erkunden möchte, sollte allerdings ein bisserl aufs Börsl schauen, denn ab vier Stunden kostet das Bike vier Euro pro Stunde. Das summiert sich dann doch recht zügig. 

25 neue Stationen

Die Gewista will das erfolgreiche Citybike-Netz noch weiter ausbauen: Bis Sommer 2013 sollen 25 neue Stationen entstehen. Damit wird kaum mehr eine leer stehen – und auch die Rückgabe erleichtert werden, die ja nur möglich ist, wenn einer der elektronisch gesicherten Citybike-Stellplätze frei ist. 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Citybikes werden massiv aufgestockt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen