„City Rallye": Schnitzeljagd durch Wien

Heuer findet erstmals die "City Rallye" statt: Wiens größte Schnitzeljagd.
Heuer findet erstmals die "City Rallye" statt: Wiens größte Schnitzeljagd. ©www.powergeneration.at
Diesen Sommer findet erstmals die größte Schnitzeljagd Wiens statt. Bei der "Wien Energie City Rallye" wird die Hauptstadt zwei Monate lang zur Stadt der Rätsel. Die Teilnahme erfolgt ganz einfach mit dem Download der Gratis-App der "City Rallye" von Wien Energie. Durch das Lösen von Fragen und Aufgaben rund um die Stadt Wien hat man die Gewinnchance auf Preise im Gesamtwert von 5.000 Euro.

Im Juli und August sorgt die Power Generation von Wien Energie für eine Freizeitaktivität der besonderen Art und ruft zu Wiens größter Schnitzeljagd auf. „Unsere Initiative soll Jugendlichen und jungen Erwachsenen Unterhaltung mit einem hohen Energie-Level bieten”, so Alexandra Radl, Leiterin der Marktkommunikation von Wien Energie. Ganz im Sinne einer klassischen Schnitzeljagd können die Teilnehmer durch das Auffinden von zehn Orten und der Beantwortung von Bonusfragen zum Thema Energie und Wien Punkte sammeln. Mit den erreichten Punkte hat man dann Anfang September die Chance, Preise im Gesamtwert von 5.000 Euro zu gewinnen.

Teilnahme ganz einfach via Gratis-App

Um bei Wiens größter Schnitzeljagd mitmachen zu können, ist der Download der Gratis-App der „City Rallye” von Wien Energie auf ein Smartphone nötig. Nach der Registrierung über Facebook oder E-Mail erhält man bereits die ersten Informationen. Die  zweimonatige Schnitzeljagd führt zu Locations/Checkpoints verteit in ganz Wien. Erkannte Orte werden dann in eine Map eingetragen, zusätzlich werden Fragen beantwortet zum Thema Energie oder Wien. Bei richtiger Beantwortung wird der Erfolg mit Punkten belohnt.

Weitere Informationen zu Wiens größter Schnitzeljagd finden Sie hier.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • „City Rallye": Schnitzeljagd durch Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen