City-Chef Figl fordert Wohnraum für Nachfolger des Glaspalasts

Was kommt anstatt des Wiener Glaspalasts?
Was kommt anstatt des Wiener Glaspalasts? ©APA/ARGE Schuberth und Schuberth/Stadler Prenn/Ostertag
Die Buwog will noch über die Gestaltung des Nachfolgeprojekts des Glaspalast entscheiden, City-Bezirksvorsteher Markus Figl fordert die Schaffung von Wohnungen.

Der Bezirksvorsteher der Inneren Stadt, Markus Figl (ÖVP), fordert die Schaffung von Wohnraum im Nachfolgeprojekt für den Wiener “Glaspalast”. Es gebe einen aufrechten Beschluss der Bezirksvertretung vom 24. Februar 2016 zur Schaffung von Wohnraum im Objekt Rathausstraße 1, adressierte der City-Chef am Donnerstag an die Buwog Group als neue Eigentümerin.

Da die Buwog über die Gestaltung des Neubaus noch entscheiden will und somit nicht klar ist, ob die ursprünglichen Architekturpläne übernommen werden, will Figl die Verantwortlichen in den Bauausschuss des Bezirks einladen. Dort sollen die Projektbetreiber ihre Vorhaben präsentieren, so der Bezirksvorsteher in einer schriftlichen Stellungnahme.

(APA, Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • City-Chef Figl fordert Wohnraum für Nachfolger des Glaspalasts
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen