Circus Roncalli zeigt Hologramme statt echte Tiere

Roncalli setzt in Zukunft nur noch Tier-Hologramme in seiner Manege ein.
Roncalli setzt in Zukunft nur noch Tier-Hologramme in seiner Manege ein. ©Glomex
Als erster Zirkus der Welt zeigt der Zirkus Roncalli bei seiner neuen Tournee eine beeindruckende Lichtshow anstatt lebender Tiere. Die Hologramme von Elefanten, Pferden und sogar Fischen erstaunen dabei die Besucher.

Der deutsche Zirkus fing bereits seit den 90er-Jahren an, immer weniger Tiere in seinen Acts einzusetzen. Und auch die Umsetzung mit Hologrammen funktionierte nicht von heute auf morgen: Über zwei Jahre arbeitete ein Team aus Designern und Technikern an der Idee.

Mit elf speziellen Laserbeamern werden die Tiere dabei zum Leben erweckt. "Das ist moderner Zirkus", ist Roncalli-Gründer Bernhard Paul überzeugt. Immer lauter wird nämlich die Forderung von Tierschützern nach einer tierfreien Manege.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Circus Roncalli zeigt Hologramme statt echte Tiere
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen