Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Chronologie: Menschen, die in Wien vor die U-Bahn gestoßen wurden

Dass in Wien Menschen vor die U-Bahn gestoßen wurden, kam bereits mehrmals vor
Dass in Wien Menschen vor die U-Bahn gestoßen wurden, kam bereits mehrmals vor ©Bilderbox (Sujet)
Nicht zum ersten Mal wurde in Wien am Montag jemand auf die Gleise einer U-Bahn gestoßen - in den vergangenen Jahren gab es in der Bundeshauptstadt öfter derartige Vorfälle. Todesopfer waren glücklicherweise nie zu beklagen.
Details zum aktuellen Fall
Frau auf U2-Gleise gestoßen

Anlässlich des jüngsten Vorfalles, bei dem ein Mann eine Frau absichtlich auf U-Bahn-Gleise stieß, wurde eine Chronologie über ähnliche Fälle herausgegeben.

Der Vorfall am 5. Jänner 2013

Im Zuge eines angeblich rassistischen Streits wird eine Schwarzafrikanerin von einem 51-Jährigen in der U-Bahn-Station Taborstraße auf die Geleise gestoßen. Die 36-jährige Frau wird durch den Sturz schwer verletzt und kann aus eigener Kraft nicht auf den Bahnsteig retten. Ein Zeuge betätigt im letzten Moment den Notstopp, der die in Kürze einfahrende U2-Garnitur zum Stillstand bringt. Wenige Stunden später wird der Verdächtige festgenommen.

Vor U-Bahn gestoßen: Fälle aus den letzten Jahren

15. Oktober 2011: Ein offenbar verwirrter Mann versucht eine 36-jährige Frau auf die U-Bahn-Gleise am Stephansplatz zu stoßen. Der 46-Jährige packt gegen 10.15 Uhr sein Opfer am Kragen und zerrt es unter lautem Geschrei über den Bahnsteig. Nur die beherzte Hilfe einer Zeugin verhindert schließlich die Tat.

29. April 2010: Dramatische Szenen spielen sich in der U-Bahn-Station Schwedenplatz ab. Ein 36-jähriger Mann wird von einem Unbekannten auf die Gleise gestoßen und erleidet dabei schwere Verletzungen. Die herannahende U-Bahn-Garnitur kann jedoch rechtzeitig gestoppt werden.

9. November 2009: Nur knapp entgeht ein 27-jähriger Mann einem Zusammenstoß mit einer Wiener U-Bahn. Der Betrunkene pöbelt in der Station Landstraße Passanten an, woraufhin ihm ein Unbekannter einen Stoß gegen den Brustkorb versetzt. Der 27-Jährige taumelt rückwärts und fällt auf die Gleise. Der Täter flüchtet, die U-Bahn-Garnitur kann rechtzeitig gestoppt werden.

4. April 2009: Im Zuge einer Auseinandersetzung in der U-Bahn-Station Karlsplatz stößt ein 25-Jähriger seinen 21-jährigen Kontrahenten auf die Gleise. Der junge Mann kann selbst aus dem U-Bahn-Schacht klettern, bevor ein Zug einfährt. Er wird durch den Sturz jedoch so schwer verletzt, dass er stationär im Spital aufgenommen werden muss. Der Täter kann kurze Zeit später gestellt werden.

27. Oktober 2008: Ohne ersichtlichen Grund stößt ein Unbekannter einen 52-Jährigen in der U-Bahn-Station Karlsplatz auf die Gleise. Das Motiv bleibt unklar. Das Opfer erleidet bei dem Sturz auf die U-Bahn-Gleise Rissquetschwunden, schwere Prellungen des Brustkorbs sowie einen Zehenbruch.

(apa/red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Chronologie: Menschen, die in Wien vor die U-Bahn gestoßen wurden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen