Christine, das Schlüsselkind?

Markus Rogan bleibt wohl länger in den USA, denn nun steht seine zweite Wohnung zum Verkauf. Dass die noch nicht weg ist, liegt an Ex-Freundin Christine Reiler ...

Aus den vielen Watschen, die Markus Rogan in den vergangenen Wochen und Monaten einstecken musste -von sportlichen Niederlagen über kolportierte Discoschlägereien bis hin zur Trennung von Langzeitliebe Christine Reiler -, hat der Schwimmprofi bekanntlich seine Konsequenzen gezogen: Er kehrte Österreich den Rücken und dorthin zurück, wo er als Sportler quasi aufgetaucht war, nach Kalifornien.

Während er also in seiner Wahlheimat Fuß fasst und im Schwimmen wieder zu neuer Leistungsfähigkeit findet, bricht der 27-Jährige in Wien alle Zelte ab ? für Freunde Indiz genug, dass eine “Heimkehr” in den nächsten Jahren nicht in Sichtweite ist. Was folgende Handlungen belegen: So soll nach dem Verkauf der Wohnung am Hundsturm im 5. Wiener Gemeindebezirk nun auch Rogans Apartment in der Innenstadt veräußert werden.

“Habe keinen  Schlüssel!”

Die Formalitäten seien unter Dach und Fach, so Bekannte, der finale Verkauf spieße sich allerdings an einer lästigen Kleinigkeit, an der Rogans Ex Christine Reiler nicht ganz unbeteiligt ist. Die Medizinstudentin, so heißt es aus dem Dunstkreis der Käufer, sei noch im Besitz eines Zweitschlüssels, jedoch zwecks Übergabe nicht erreichbar. Und Rogan sträube sich dagegen, sie diesbezüglich zu kontaktieren. “Die beiden”, sagt ein Freund, “haben null Kontakt.” Laut Reiler gibt es auch keinen Grund, das zu ändern, weil: “Ich habe keinen Schlüssel!”

Blöderweise geht das Wirrwarr der Entliebten auf Kosten der Käufer. Und die haben die Nase voll- also gibt es Plan A (Reiler findet den Schlüssel) oder Plan B (Schloss auswechseln). Letzteres auf Rogans Kosten. Ein Klacks, bei den “Einkünften” der letzten Wochen …

(Seitenblicke Magazin/Foto: Steffi Starz)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Christine, das Schlüsselkind?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen