AA

Christchurch-Attentäter überwies Sellner 1.900 Euro

Sellner erhielt eine Spende von 1.900 Euro.
Sellner erhielt eine Spende von 1.900 Euro. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Rund 1.900 Euro soll der rechtsextreme Attentäter von Christchurch an Identitären-Chef Sellner überwiesen haben. Im vergangenen Jahr gestand Sellner bereits eine Spende von 1.500 Euro.

Der rechtsextreme Attentäter von Christchurch hat insgesamt 2.308,97 Dollar (1.906,82 Euro) an den österreichischen Identitären-Chef Martin Sellner überwiesen. Die Spende wurde am 5. Jänner 2018 auf ein privates Konto Sellners eingezahlt, wie laut "Presse" (Freitag) aus dem Bericht der nach dem Terroranschlag in Neuseeland eingesetzten Untersuchungskommission hervorgeht. Sellner hatte im vergangenen Jahr bereits eine Spende des Attentäters von 1.500 Euro eingestanden.

Terrorist ermunterte Neonazis an Identitären-Chef zu spenden

In den Jahren 2017 und 2018 überwies der rechtsextreme Australier, der bei einem Angriff auf zwei Moscheen im März 2019 51 Menschen erschossen und 50 weitere verletzt hatte, außerdem an verschiedene Konten der Identitären Bewegung rund 5.000 Euro. Laut dem Bericht ermuntere er Neonazis auf der ganzen Welt, mit denen er sich vernetzte, an Martin Sellner zu spenden. Bei seiner Reise 2018 nach Österreich traf er den Österreicher aber nicht, wie T. gegenüber der Kommission angab.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Christchurch-Attentäter überwies Sellner 1.900 Euro
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen