Christbaum beim SC Himberg in Flammen

Von einem ersten Christbaumbrand in Niederösterreich hat die Sicherheitsdirektion noch am Heiligen Abend berichtet. Zu dem Unfall kam es demnach auf dem Areal des SC Himberg im Bezirk Wien-Umgebung.

Der Zeugwart des Vereins erlitt bei Löschversuchen eine leichte Rauchgasvergiftung. Er wurde in das Landeskrankenhaus Mödling eingeliefert.

Laut Polizei hatte der Mann wegen Platzmangels in seiner Wohnung einen Christbaum in der Gästekabine aufgestellt und die Kerzen entzündet. Beim Platzieren von Geschenken kam es zu dem Unfall. Der Zeugwart stieß gegen den Baum, der daraufhin durch eine Kerze in Flammen gesetzt wurde. Das Feuer breitete sich rasch aus. Der Mann und seine Familie mussten sich ins Freie retten.

Versuche, den Brand mit einem Handfeuerlöscher einzudämmen, schlugen fehl. Dabei zog sich der Zeugwart eine leichte Rauchgasvergiftung zu. Die Flammen wurden letztlich von der mit 25 Mann ausgerückten Feuerwehr gelöscht. Am Brandobjekt entstand laut Polizei erheblicher Sachschaden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Christbaum beim SC Himberg in Flammen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen