China: Messerstecher in Kindergarten

Bei einer erneuten Bluttat in einem chinesischen Kindergarten hat ein Angreifer vier Menschen getötet.

Anrainer berichteten, der nicht näher identifizierte Täter sei mit einem Messer auf seine Opfer in der Stadt Zibo im Osten des Landes losgegangen. Demnach kamen drei Kinder und ein Erzieher oder eine Erzieherin ums Leben. Es seien auch etwa 20 Kinder und Mitarbeiter verletzt worden, mindestens zwei Kinder schwer. In China ist es in den vergangenen Monaten immer wieder zu Amokläufen und Angriffen mit vielen Opfern gekommen, oft gingen die Täter dabei gezielt auf Kinder los.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • China: Messerstecher in Kindergarten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen