AA

China kann Sars-Fall nicht bestätigen

Der Sars-Verdachtsfall ist noch nicht bestätigt. Die Labortests dauerten an, berichtete die WHO. Seit dem Sommer haben sich bisher zwei Wissenschafter auf diese Weise angesteckt.

Auch das Gesundheitsministerium in Peking dementierte Berichte, dass bei einem 32-jährigen Patienten in Kanton Sars offiziell bestätigt worden sei.

Während der WHO-Experte in Peking bei den Labortests assistiert, untersucht in Kanton ein dreiköpfiges WHO-Team die Verfahren und Vorsichtsmaßnahmen gegen einen neuerlichen Ausbruch der Krankheit. Die WHO hat China auch gebeten, eine Laborprobe unabhängig im Ausland testen zu lassen. In Taiwan wurde am Dienstag ein 44-jähriger Wissenschaftler aus einem Krankenhaus in Taipeh entlassen, der sich Anfang Dezember versehentlich an einer Laborprobe infiziert hatte.

Sollte sich der Verdachtsfall in Südchina bestätigen, wäre es die erste Infektion außerhalb eines Labors. Nach den gültigen Verfahren in China kann aber nur das Gesundheitsministerium in Peking einen Sars-Fall als offiziell bestätigt einstufen.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • China kann Sars-Fall nicht bestätigen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.