Charlie Sheen verliert Sorgerechtsstreit

Skandal-Schauspieler Charlie Sheen bekommt nicht das alleinige Sorgerecht für die Zwillinge mit Ex-Frau Brooke Mueller.
Charlie auf Tour in Chicago
Charlie Sheen vor Gericht

Charlie Sheen (45) hat den Sorgerechtsstreit um seine Söhne verloren und muss sich nun laut dem Gericht die Erziehung der Zwillinge Max und Bob mit seiner Ex-Frau Brooke Mueller teilen. Ein Richter in Los Angeles hat der Mutter der zweijährigen Kinder das legale Sorgerecht zugesprochen, obwohl letzte Woche bekannt wurde, dass Brooke Mueller einen Rückfall in ihre Drogensucht erlitten habe.

Ein Insider berichtete der Webseite ‘RadarOnline’, dass sich die Großmutter Moira Fiore um die Jungen kümmert, so lange sich deren Mutter in einer Entzugsklinik befindet. Charlie Sheen (‘Two and a half men’) und seine Ex-Frau sind derzeit mit den Details ihrer Scheidung beschäftigt. Die Beziehung ist schwierig, weil jeder dem anderen vorwirft, ein schlechtes Elternteil zu sein.

Charlie Sheen: Derzeit eine One-Man-Show

Erst vor kurzem hatte Brooke Mueller eine einstweilige Verfügung erkämpft, nachdem ihr damals noch Ehemann sie tätlich angegriffen hatte. In der Vergangenheit musste sie immer wieder wegen Suchtkrankheiten behandelt werden.

Der TV-Star tourt zurzeit durch die USA mit einer Einmann-Bühnenshow. Er hatte im Januar einige Tage auf Entzug verbracht und lässt regelmäßig sein Blut testen um zu zeigen, dass er wirklich clean ist. Direkt nach dem Urteil stieg Charlie Sheen in das Flugzeug, um rechtzeitig für seine Show in Washington zu sein.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Charlie Sheen verliert Sorgerechtsstreit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen