"Charlie Hebdo"-Zeichner dürfte Leitung übernehmen

Das Satiremagazin wird weiter erscheinen
Das Satiremagazin wird weiter erscheinen
Der "Charlie Hebdo"-Karikaturist Riss (Laurent Sourisseau) wird nach dem islamistischen Anschlag voraussichtlich wieder das Ruder des Satiremagazins übernehmen. Der 48-Jährige war bei dem Attentat auf das religionskritische Blatt am 7. Jänner an der Schulter verletzt worden.


Für Dienstag werde die Entlassung von Riss aus dem Krankenhaus erwartet, meldete die Nachrichtenagentur AFP am Montag. Danach werde er als Redaktionsleiter arbeiten. Sein Ko-Redaktionsleiter Charb (Stephane Charbonnier) starb wie elf weitere Opfer im Kugelhagel der beiden Angreifer.

Eine Woche nach dem Attentat hatten die “Überlebenden” des Anschlags eine international beachtete Nummer ihres Magazins herausgebracht. Die nächste Ausgabe dürfte erst im Februar herauskommen. Spenden für “Charlie Hebdo” und die auf sieben Millionen Exemplare aufgestockte jüngste Nummer mit dem Propheten Mohammed auf dem Titel dürften dem zuvor schwächelnden Magazin mehr als zehn Millionen Euro einbringen.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • "Charlie Hebdo"-Zeichner dürfte Leitung übernehmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen