Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Champions-League-Schlager zwischen Real und Milan

Kaka vor Duell mit dem Ex-Klub
Kaka vor Duell mit dem Ex-Klub ©APA (epa)
Es ist der große Schlager der dritten Runde in der Fußball-Champions-League. Real Madrid empfängt am Mittwoch den AC Milan. Während die Madrilenen nach zwei Siegen bereits einen großen Schritt in Richtung Aufstieg machen können, steht Milan nach der 0:1-Heimblamage gegen den FC Zürich bereits etwas unter Druck. Es ist aber auch das erste Spiel von Kaka gegen seinen Ex-Klub.

Der Brasilianer verließ Mailand im Sommer für kolportierte 65 Millionen Euro in Richtung Madrid. Zuletzt war Kaka nur als Wechselspieler aufgeboten worden, gegen seinen Ex-Club wird aber eine Rückkehr in die Startformation erwartet. Gegen Milan dürften vor dem Kreativgeist Karim Benzema und Raul als Sturmduo zum Einsatz kommen. Der Kapitän jagt dabei im direkten Duell den Rekord von Milan-Goalgetter Filippo Inzaghi, der bei 68 Europacup-Toren hält. Raul hat 65 seiner insgesamt 67 in der Champions League erzielt, ist damit bereits Rekordmann der Königsklasse.

Milan ist nach schwachem Saisonstart etwas besser in Form gekommen. Ronaldinho rettete mit einem Elfertor und einem Assist ein 2:1 gegen die AS Roma – und Milan-Trainer Leonardo vorerst den Job. Die Mailänder liegen dennoch nur auf Tabellenplatz acht und dürfen sich auch in der Champions League nicht mehr allzu viele Ausrutscher leisten.

Im Parallelspiel hofft der FC Zürich gegen das noch punktelose Schlusslicht Olympique Marseille auf die nächste Überraschung, in Gruppe A empfängt Girondins Bordeaux die Bayern zum Spitzenduell. Juventus Turin ist nach bisher zwei Remis zu Hause gegen Salzburg-Bezwinger Maccabi Haifa praktisch zum Siegen verdammt, will man nicht den Anschluss zur Spitze verlieren.

In einem weiteren Topspiel steht Atletico Madrid nach nur einem Punkt aus zwei Spielen mit dem Rücken zur Wand. Sollten die Madrilenen auch in London gegen Chelsea verlieren, wären ihre Aufstiegshoffnungen gegenüber dem FC Porto (zu Hause gegen APOEL Nikosia) fast schon dahin. Manchester United reiste stark ersatzgeschwächt zum Auswärtsspiel bei ZSKA Moskau. Im zweiten Spiel der Gruppe B trifft Wolfsburg zu Hause auf Besiktas Istanbul. Bei den noch punktlosen Türken darf der im Nationalteam nicht eingesetzte Ekrem Dag als einziger Österreicher mit einem CL-Einsatz rechnen.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Champions-League-Schlager zwischen Real und Milan
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen