Cellulite-Pflegeprodukte im Test: Glatte Täuschung

Auch wenn die Verpackungen von Pflegeprodukten gegen Cellulite großartige Versprechen zieren, sie können es nicht einhalten. Das zeigt ein Test des Verbraucherschutzmagazins "Konsument".

Alle Produkte waren bei der Prüfung durchgefallen. Getestet wurden neun Erzeugnisse, die eine dellenfreie Haut verheißen, darunter Gele, Gel-Cremen, ein Öl und zwei Geräte. 270 Frauen im Alter von 35 bis 60 Jahren und mit hautärztlichem Befund auf deutlich sichtbare Cellulite an den Schenkeln verwendeten stets ein Produkt vier Wochen lang gemäß Herstellerempfehlungen. Dabei handelte es sich um “Christian Dior – Plasticity Gel Lipo-Correctur Anti-Cellulite”, “dm/Balea – Body Cellulite Gel Creme”, “Florena – Cellulite Cremegel”, “frei – Cellulite MassageÖl”, “Garnier – bodytonic tiefenwirksamer Cellulite Massage Roller”, “L’Oreal – Body Expertise Perfect Slim Pro” und “Nivea – Body Good-bye Cellulite”.

Konkret erfolgte die Prüfung nur an einem Oberschenkel, den anderen behandelten die Testpersonen ohne ihr Wissen mit einem Placebo, das keinerlei Einfluss auf Cellulite verspricht. Außerdem durften die Probandinnen während des Tests ihre Lebensgewohnheiten, ihr Essverhalten und ihre sportlichen Aktivitäten nicht ändern. Vorher-Nachher-Fotos sowie ein dermatologisches Abschlussgutachten dokumentierten die Effekte.

Am Ende war die Enttäuschung groß. Kein einziges Produkt hatte es geschafft, die Cellulite zu vermindern oder auch nur ansatzweise zu mildern. Auch die beiden Spezialgeräte haben schlichtweg nicht geholfen. Natürlich rechnete keine der Frauen damit, ihr Problem ganz loszuwerden. Aber ein derart vernichtendes Ergebnis hatte niemand erwartet.

Auch wenn sich die Haut nach der einmonatigen konsequenten Pflege geschmeidiger anfühlte, auf den Zustand der Cellulite hatte das keinerlei Einfluss. Jeder Hersteller scheint auf ihr eigenes Geheimrezept zu schwören, das sich jedoch bei näherer Betrachtung meist auf die einfache Formel “Koffein” reduzieren lässt. Dieser Inhaltstoff soll die Durchblutung anregen. Im subjektiven Empfinden wie im hautärztlichen Check erwiesen sich die Resultate des wirkstofffreien Placebos als gleichwertig mit jenen der durchwegs teureren Cellulite-Produkte.

Unterm Strich blieb deshalb nichts anderes übrig, als sämtliche getesteten Erzeugnisse mit “nicht zufriedenstellend” zu beurteilen. Besser ist es, in ein gezieltes Sport- und Bewegungsprogramm sowie eine fettarme, gesunde Ernährung zu investieren.

  • VIENNA.AT
  • Mode
  • Cellulite-Pflegeprodukte im Test: Glatte Täuschung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen