"Cash for Culture": Wien förderte bisher 80 Projekte von Jugendlichen

Szenenbild aus "Tödliche Liebe", einem Theaterstück von Florian Wischenbart
Szenenbild aus "Tödliche Liebe", einem Theaterstück von Florian Wischenbart ©cashforculture.at
Die Wiener Initiative "Cash for Culture" hat bereits zur Umsetzung von mehr als 80 Projekten beigetragen. Seit zwei Jahren unterstützt die Stadt Wien junge Künstler zwischen 13 und 20 Jahren mit maximal 1.000 Euro pro Projekt.

Investiert wurde dabei in verschiedenste Kunstbereichen wie Film, Theater, Mode, Literatur, Tanz, Musical, Bildende Kunst oder Projekte im öffentlichen Raum. Im Vorjahr waren zwei Drittel der Einreicher über 18 Jahre alt.

Um dem Zuspruch der jungen Erwachsenen Rechnung zu tragen, wurde mit Beginn des Jahres 2010 die Altersgrenze auf 23 Jahre erhöht. Was sich auswirkt: Laut Rathaus ist bereits ein deutlicher Anstieg der Einreichungen spürbar. Die “Cash for Culture”-Förderung wird, so versichert Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (S), “unkompliziert und schnell” zugesprochen.

Web: http://www.cashforculture.at/

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Cash for Culture": Wien förderte bisher 80 Projekte von Jugendlichen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen