Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Casa Molteni: Die Faszination schlichter Eleganz

prodomo hat eine neue Verkaufsausstellung konzipiert: Ab 10. März 2011 ist bei prodomowindows exklusiv Casa Molteni zu sehen.
Die Faszination schlichter Eleganz

Der zeitlos schönen Möbelkollektion von Molteni & C (Molteni & Company) wird ein eigener Themenschwerpunkt gewidmet, viele Highlights, entworfen von namhaften Designern werden präsentiert.

Ob auf Fotos, in Katalogen oder in Natura: italienisches Interieur ist etwas Besonderes und trifft den Geschmack vieler Menschen. Oft kann man gar nicht begründen, was den Unterschied eigentlich ausmacht. Was ist also das Geheimnis hinter diesem Erfolg? Dieser Frage geht prodomo nach und lädt aus diesem Anlass zur neuen Verkaufsausstellung Casa Molteni.

“Gutes Design heischt nicht um Aufmerksamkeit, muss nicht laut oder exaltiert sein”, sagt Werner Backhausen, Vertriebs- und Marketingleiter von prodomo. “Es entfaltet seine ganze Kraft im Verborgenen. Schlichte Eleganz, sichtbare und unsichtbare Qualität, durchdachte Funktionalität sowie jahrelange, formale Gültigkeit – dafür steht Molteni & C und genau das wollen wir unseren Kunden und allen Interessierten näher bringen.”

Die Eckpfeiler, auf denen Moltenis Ruf als führender Hersteller von vielfältigen Möbeln für den Wohnbereich beruhen, sind langjährige Tradition in handwerklicher Fertigung, der vollstufige Herstellungsprozess in der eigenen Produktion und die enge Zusammenarbeit mit Spitzendesignern.
 
Die Designer, mit denen Molteni & C zusammenarbeitet liest sich wie das “Who is Who” der italienischen und internationalen Designergilde: Dazu zählen Namen wie Norman Foster, Jean Nouvel, Alvaro Siza, Pier Luigi Cerri, Michele De Lucchi, Rodolfo Dordoni, Ferruccio Laviani, Luca Meda, Dante Bonuccelli, Bruno Reichlin, Aldo Rossi, Afra und Tobia Scarpa, Hannes Wettstein, Patricia Urquiola, Yabu Pushelberg, Arik Levy und Monica Armani.

“Der von Molteni geprägte Begriff der unsichtbaren Qualität ist ein besonders spannendes Kriterium”, erwähnt Peter Teichgräber, Inhaber und Mastermind von prodomo. “Man entwickelt teilweise über Jahre technische Raffinessen und Novitäten und lässt diese dezent in die Produkte einfließen. Im Endeffekt werden diese Punkte oft nur im Unterbewusstsein wahrgenommen, aber genau die machen sodann den Unterschied aus.”

Als Mitveranstalter für die Eröffnung am 10. März konnte H.O.M.E. gewonnen werden. In den monatlichen Magazinen von H.O.M.E. werden die Leser ebenfalls regelmäßig über die Neuheiten von Molteni & C informiert.
 
Das prodomo-Team unterstützt seine Kunden mit langjähriger Erfahrung sowie Planungskompetenz und zeigt, wie die Möbel von Molteni & C gekonnt in den eigenen vier Wänden eingesetzt werden können. Die Ausstellung Casa Molteni ist bei prodomowindows zu sehen, Beratungen werden natürlich an beiden prodomo Standorten angeboten.

Die Möbel-Highlights von Casa Molteni:

Norman Foster
Tisch Arc sowie Sofa Still
Der Brite Sir Norman Foster zählt weltweit zur Elite der Stararchitekten und wurde 1999 mit dem Pritzker Architekturpreis ausgezeichnet. Seine Arbeitseinstellung bringt alles auf den Punkt: “Ich bin überzeugt davon, dass sich Qualität, die uns umgibt einen direkten Einfluss auf unsere Lebensqualität hat.”

2006 begann die Zusammenarbeit mit Molteni & C mit der Umsetzung des eleganten Sofas STILL. 2010 folgte ein Möbel, das international für großes Aufsehen sorgte und bereits mehrfach ausgezeichnet wurde: der Tisch ARC, der im Rahmen von Casa Molteni zum ersten Mal in Wien zu sehen ist. Das skulpturale Untergestell aus glasfaserverstärktem Zementguss ist ein architektonisches Detail, das Foster schon öfters in einigen seiner Bauwerke verwendet hat. Faszinierend und ästhetisch zugleich.

Jean Nouvel
Tisch LESS und Fauteuil SKIN
Spätestens seit dem Bau des neuen Hotelgebäudes Sofitel (inkl. Stilwerk) ist der französische Stararchitekt Jean Nouvel auch vielen Menschen in Wien ein Begriff. “Less is more” war der Ausgangspunkt für den berühmten Tisch LESS, den Nouvel mit Molteni ursprünglich für das Headquarter von Cartier entwickelt hat. Der Tisch ist dank einer einzigartigen, gefalteten Metalltechnologie schlank und stabil zugleich. Ein wahres Meisterwerk! Ebenfalls spektakulär ist der Kernlederfauteuil bzw. das Sofa SKIN.

Patricia Urquiola
Chaiselongue und Schreibitsch NIGHT & DAY sowie Regal SEQUENCE
Patricia Urquiola ist eine der kreativsten und vielseitigsten Designerin der Gegenwart. Seit vielen Jahren pflegt sie auch eine intensive Zusammenarbeit mit Molteni & C. Eine zusammenhängende Produktfamilie hat sie mit dem Sofa und der Chaiseslongue Night & Day, dazupassenden Elementen wie Beistell- und Couchtischen sowie einem home-office Schreibtisch geschaffen. Das modulare Regalsystem SEQUENCE ist wiederum eine formal abgestimmte Ergänzung, das unzählige Konfigurationsmöglichkeiten bietet.

Aldo Rossi
Solitärmöbel Carteggio
Aldo Rossi (1931-1997) war einer der richtungsweisenden Architekten und Designer des 20. Jahrhunderts. 1990 gewann auch er den Pritzker-Preis für Architektur. Für Alessi entwarf er viele Produkte, die mittlerweile als Designikonen gelten. Auch das Solitärmöbel Carteggio, das er mit Molteni entwickelte hat längst Kultstatus erreicht.

Hannes Wettstein
Sofa TURNER, Stühle DART und ALFA
Der im Jahr 2008 viel zu früh verstorbene Schweizer Interior- und Product-Designer zählte zu den größten Talenten der jüngeren Designgeschichte. Er war ein ruhiger und zurückhaltender Star. Seine Entwürfe sind zeitlos schön und haben mit Sicherheit noch Jahrzehnte eine formale Gültigkeit. Das Sofa Turner war einer seiner letzten Entwürfe, die er noch umsetzen durfte und zählt zu den besten Sofa-Entwürfen überhaupt. Durch das individuelle Umlegen der einzelnen Sitzelemente kann man zwischen einer normalen Sitztiefe und einer Lounge-Sitztiefe innerhalb eines Sofas wählen. Einfach genial.

Luca Meda
Regalsysteme 505 und Pass sowie die Kleiderschranksystem Gliss 5th
Luca Meda war einer der bedeutendsten Designer und Persönlichkeiten der italienischen Möbelindustrie. Gemeinsam mit Aldo Rossi führte er ein Büro und hat gerade auch mit Molteni & C eine Jahrzehnte lange, höchst erfolgreiche Zusammenarbeit gepflegt. Er schaffte die Brücke zwischen Kreativität und Wirtschaftlichkeit sowie Kunst und industrieller Fertigung. Seine Entwürfe stehen für minimalistische Formensprache, Modularität und Funktionalität. Die Regalsysteme 505 und Pass bestechen durch die unglaublich vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten, die nach wie vor von Molteni & C im Sinne von Luca Meda weiterentwickelt werden, da Meda leider schon vor einigen Jahren verstorben ist.
Molteni & C ist von Beginn an auch für seine Kleiderschränke bekannt. Mittlerweile ist die fünfte Generation des Kleiderschranksystems Gliss am Markt, das keine Wünsche offen lässt. Von der günstigsten Version bis zur Luxusausstattung bietet man für viele Budgets die optimale Ausführung und seit kurzem gibt es auch das Schnell-Lieferprogramm Gliss Quick.

WEB: www.prodomowien.at           

 

  • VIENNA.AT
  • Acom Lifestyle Fashion
  • Casa Molteni: Die Faszination schlichter Eleganz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen