Carla Bruni-Sarkozy bekommt modische Konkurrenz

©EPA
Samantha Cameron heißt der neue Fashion-Schreck von Carla Bruni-Sarkozy. Die mögliche nächste First Lady der Briten überholte die französische Schönheit bereits in einem wichtigen Style-Ranking.
Die "First Lady" Carla Bruni
Mehr Bilder der schönen Carla

Nach einer Aufstellung der am “besten angezogenen” Frauen der Welt des Hochglanzmagazins “Tatler” kam Cameron auf den fünften Platz, die Ehefrau des französischen Staatschefs Nicholas Sarkozy auf Rang sechs.

Das Ex-Topmodel Bruni-Sarkozy sei “das Alpha und Omega der Weiblichkeit” und “das sieht man an ihrer Art, sich zu kleiden”, schwärmt das Magazin in seiner am Donnerstag erscheinenden Ausgabe. Die raffinierten Frühlingsmäntel, mit denen Bruni bei ihrem Staatsbesuch in Großbritannien an der Seite ihres Mannes Furore gemacht hatte, seien “purer Glamour”.

Doch die Frau des britischen Oppositionsführers David Cameron, dessen konservative Partei als Favoritin in die nächste Parlamentswahl geht, habe einen “unsterblichen englischen Stil”, bei dem sie teure Marken perfekt mit Kleidern von der Stange kombiniere. Samantha Cameron werde das “Modeniveau in der Downing Street” anheben.

Auf Platz eins der Styling-Liste 2010 steht die britische Chanel-Vertreterin Caroline Sieber, gefolgt von den Models Natalia Wodjanowa und Georgia May Jagger, einer Tochter von Mick Jagger, und der Künstlerin Daphne Guinness aus der gleichnamigen irischen Bier-Dynastie.

  • VIENNA.AT
  • Acom Lifestyle Fashion
  • Carla Bruni-Sarkozy bekommt modische Konkurrenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen