Caps mit Werenka nach Villach

Kapitän Darcy Werenka soll die Abwehr der Vienna Capitals am Freitag gegen den Villacher SV stabilisieren.

Vor sechs Wochen hat Kapitän Darcy Werenka erstmals überhaupt seit seinem Engagement bei den Capitals wegen einer Verletzung pausieren müssen. Der Bändereinriss im Knie ist gut verheilt, der Caps-Kapitän ist wieder voll einsatzfähig und freut sich auf sein Comeback gegen den VSV: „Ich bin genau zum richtigen Zeitpunkt wieder fit. Durch den Ausfall von Mario Altmann ist unsere Verteidigung stark geschwächt. Ich hoffe, dass ich gleich wieder an meine Form von vor der Verletzung anschließen und dem Team mehr Sicherheit geben kann.”

Voraussichtlich 4 Wochen Pause für Mario Altmann
Mario Altmann hatte bei seiner Verletzung im Spiel gegen Innsbruck Glück im Umglück. Entgegen erster Befürchtungen eines Schulterbruches wurde im Krankenhaus bei einer genauen Untersuchung „lediglich” eine Knochenabsplitterung am Schlüsselbein festgestellt. Die Pause für Altmann sollte maximal 4 Wochen betragen. Bei günstigem Heilungsverlauf könnte der Verteidiger schon Mitte Dezember wieder zurück sein. Ebenso wie Bennoit Gratton, der sich im Spiel gegen Linz einen Seitenband-Einriss im Knie zugezogen hat.

“Villach ist einer der unangenehmsten Gegner”
Headcoach Kevin Gaudet erwartet eine sehr starke Heimmannschaft. Der VSV hat zuletzt in Salzburg gewonnen und ist selbst im Aufwind: „Wer in Salzburg gewinnt, ist stark. Und vor eigenem Publikum ist Villach noch gefährlicher. Nur wenn wir hinten dicht machen können, ist vielleicht eine kleine Überraschung möglich. Villach ist einer der unangenehmsten Gegner.”

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Caps mit Werenka nach Villach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen