Caps fixieren trotz Niederlage Platz zwei

Die Vienna Capitals haben am Donnerstag in der Verlängerung eine 3:4-Heimniederlage gegen Innsbruck bezogen, damit aber ihren zweiten Platz nach dem Grunddurchgang fixiert. Bilder 

Die Tiroler, die am Sonntag ihren Play-off-Einzug perfekt gemacht hatten, feierten den zweiten Sieg in Folge, konnten an den ebenfalls erfolgreichen siebtplatzierten Graz 99ers aber nicht vorbeiziehen.

Vor 2.400 Zuschauern in der Albert-Schultz-Halle gingen die Haie ebenso überraschend wie verdient schon im ersten Drittel mit 2:0 in Führung. Für die defensiv kompakt agierenden Gäste netzten Herbert Hohenberger (13.) und Guolla (20.) ein, die Capitals zeichneten sich hingegen vor allem durch Unkonzentriertheiten und Fehlpässe aus. Wohl probierten die Hausherren, das Spiel zu machen, fanden dabei aber kaum probate Mittel. Healey erzielte nach 28 Minuten immerhin den Anschlusstreffer der Caps, die vom Publikum mit Pfiffen in die letzte Pause verabschiedet wurden.

Im Schlussabschnitt musste Torhüter Sigalet wegen Verdacht auf Gehirnerschütterung passen. Rudi Hummel kam für ihn ins Tor. Die Wiener legten nun kämpferisch nach, dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Gratton (45.) folgte durch “Hai” Unterluggauer aber die neuerliche Führung der Gäste. Werenkas Ausgleich zum 3:3 (54.) bescherte den Wienern immerhin einen wichtigen Punkt, den Sieg für Innsbruck machte in der Nachspielzeit aber Hohenberger mit seinem zweiten Treffer des Abends perfekt.

Kevin Gaudet (Trainer Vienna Capitals): “Wir haben den einen Punkt, den wir für den zweiten Platz geraucht haben, geholt. Im ersten Drittel waren wir nicht mit 100 Prozent bei der Sache, danach haben wir besser gespielt und hatten viele Chancen. Leider konnten wir sie nicht verwerten. Jetzt bekommen die Spieler einige Tage frei, damit wir uns erholen können. Die letzten beiden Spiele im Grunddurchgang können wir dann noch als Training ansehen und einige Sachen ausprobieren.”

Ergebnisse der 52. Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) vom Donnerstag:

Vienna Capitals – HC TWK Innsbruck 3:4 n.V. (0:2,1:0,2:1 – 0:1)
Albert-Schultz-Halle, 2.400, SR Dremelj
Tore: Healey (28.), Gratton (45./PP), Werenka (53.) bzw. H. Hohenberger (13., 63.), Guolla (20.), Unterluggauer (48./PP)
Strafminuten: 8 bzw. 12

KAC – Alba Volan Szekesfehervar 4:1 (1:1,2:0,1:0)
Klagenfurter Messehalle, 3.400, SR Winter
Tore: Schuller (10./PP), Furey (24.), Schneider (31.), Craig (41.) bzw. Ocskay (8./PP)
Strafminuten: 12 bzw. 20

Graz 99ers – VSV 3:2 nach Penaltyschießen (2:1,0:0,0:1/0:0/1:0)
Eishalle Liebenau, 1.500, Veit
Tore: Kraxner (14.), Lange (20./Penalty), Iob (entscheidender Penalty) bzw. Oraze (14./PP), Lanzinger (43.)
Strafminuten: 16 plus 10 Disziplinar Stuart bzw. 19 plus Spieldauer-Disziplinar M. Raffl

Black Wings Linz – Red Bull Salzburg 1:2 (1:0,0:2,0:0)
Linz, 2.200, SR Gebei
Tore: Iberer (17.) bzw. Scalzo (31.), Welser (36.)
Strafminuten: 14 plus 25 Iberer bzw. 16 plus 25 Bootland

HK Acroni Jesenice – HDD TILIA Olimpija Laibach 5:3 (2:1,1:1,2:1)
Jesenice, 4.000, SR Längle
Tore: Razingar (3./PP), Rodman D. (9.), Martin (35./PP), Rodman M. (46.), Jeglic (54.) bzw. Music (14.), Banham (29./PP), Intranuovo (49./PP)
Strafminuten: 12 bzw. 20 plus 10 Tavzelj

Tabelle:
  1. KAC                       52 36 16  198 : 140  76
  2. Vienna Capitals           52 32 20  197 : 156  71
  3. Red Bull Salzburg         52 31 21  194 : 151  66
  4. VSV                       52 29 23  174 : 148  63
  5. Black Wings Linz          52 29 23  161 : 138  61
  6. HK Jesenice               52 24 28  176 : 189  54
  7. Graz 99ers                52 23 29  122 : 150  52
  8. HC TWK Innsbruck          52 22 30  143 : 181  50
  9. Alba Volan Szekesfehervar 52 17 35  123 : 170  41
 10. Olimpija Laibach          52 17 35  127 : 192  41
* fix im Play-off
  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Caps fixieren trotz Niederlage Platz zwei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen