Capitals unterliegen Linz mit 1:4

Die Vienna Capitals unterlagen in der Schultz-Halle den Black Wings Linz 1:4. Die Wiener lagen nach dem ersten Drittel bereits mit 3:0 zurück. Bilder 

Es war ein bitterer Eishockeyabend für die Vienna Capitals. Ohne selbst richtig ins Spiel zu kommen, lagen die Capitals nach zehn Minuten bereits 0:2 zurück: Beide Treffer der Linzer fielen in Überzahl. Zuerst traf Matthias Iberer (6.), wenige Minuten später sein Bruder Florian (10.).

Die Wiener waren geschockt und fanden keine Organisation in ihrem Spiel. Ein kapitaler Fehler in der Caps-Abwehr ermöglichte dann Philipp Lukas das 3:0 für die Gäste (12.). Bis zum Ende des ersten Drittels fanden die Capitals kein Mittel, die Linzer in Verlegenheit zu bringen.

Im zweiten Drittel fehlte bei den Caps Benoit Gratton. Der Center war nach einem Zusammenstoß gegen Ende des ersten Drittels ausgeschieden. Am Spielverlauf änderte sich wenig: Die Capitals waren bemüht, den Anschlusstreffer zu erzielen, scheiterten jedoch meist an der massiven Abwehr der Linzer. Schließlich gelang Marc Tropper in Überzahl der verdiente Anschlusstreffer zum 1:3 (31.). Doch die Freude der Wiener währte nur kurz: Dilauro erzielte mit einem Weitschuss in Überzahl das 4:1 für Linz ( 35.).

Im Schlussabschnitt beschränkten sich die Gäste auf das Verwalten der komfortablen Führung. Die Capitals hatten noch zwei große Chancen durch Healey und Tropper, Linz-Schlussmann Westlund war aber nicht mehr zu bezwingen. Die Black Wings siegten 4:1.

Capitals-Headcoach Kevin Gaudet: “Nach der Liga-Pause fehlt es uns an Konzentration. Wir machen zu viele Fehler in der Defensive und unsere Gegner nützen das eiskalt aus. Zudem ist Torhüter Labbé derzeit etwas außer Form, das verunsichert die Mannschaft zusätzlich. Wir müssen jetzt bis Dienstag hart arbeiten, um gegen Innsbruck wieder besser auftreten zu können.” Am Dienstag sind die Innsbrucker Haie in der Albert Schultz Halle zu Gast.


Ergebnisse der Erste Bank Eishockey Liga – 21. Runde:

Vienna Capitals – EHC LIWEST Black Wings Linz 1:4 (0:3,1:1,0:0)
Albert-Schultz-Halle, 3.800, Längle
Tore: Tropper (31. PP) bzw. M. Iberer (7. PP), F. Iberer (9./PP), P. Lukas (12.), Dilauro (35./PP)
Strafminuten: je 20

Olimpija Laibach – HC Innsbruck 2:4 (0:2,2:1,0:1)
Tivoli-Halle Laibach, 3.200, SR Fussi
Tore: Intranuovo (25./PP), Banham (39./PP) bzw. Guolla (9.), Pewal (9.), Unterluggauer (37./PP, 60./EN)
Strafminuten: 8 bzw. 14

EC KAC – Graz 99ers 4:2 (1:0,2:1,1:1)
Klagenfurter Stadthalle, 3.800, SR Bogen
Tore: Brandner (19./PP), Shantz (24.), Craig (40./PP), Brown (49./PP) bzw. Horsky (22.), Jan (57./PP)
Strafminuten: 22 bzw. 24

Alba Volan Szekesfehervar – EC Red Bull Salzburg 1:4 (1:1,0:0,0:3)
Szekesfehervar, 3.200, SR Altersberger. Tore: Ocskay (16./SH) bzw. Hughes (6.), Trattnig (52./PP), Scalzo (56./PP), Hughes (58./empty net)
Strafminuten: 140 (Matchstrafen Bonni, Fodor, Couture) bzw. 112 (Matchstrafen Sweat, Trattnig)

HK Acroni Jesenice – EC Pasut VSV 4:2 (1:0,1:1,2:1)
Jesenice, 3.000, SR Cervenak
Tore: Pare (4., 55./PP), Jeglic (24.), Hebar (53.) bzw. Cavanaugh (37.,47.)
Strafminuten: je 16

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Capitals unterliegen Linz mit 1:4
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen