Capitals: Personalsorgen vor Heimspiel gegen Fehervar

Kevin Kraxner verletzte sich gegen Jesenice
Kevin Kraxner verletzte sich gegen Jesenice ©expa/Haumer
Am Sonntag wollen die Vienna Capitals im Heimspiel gegen Fehervar Alba Volan ihren vierten Sieg in Folge feiern. Dabei gehen den Wienern langsam die Stürmer aus - am Freitag verletzte sich auch noch Youngster Kevin Kraxner.

Nach dem 4:1-Sieg gegen Jesenice herrschte gute Stimmung beim Samstag-Training. Einziger Wermutstropfen ist die Verletzung von Kevin Kraxner. Der Stürmer verletzte sich kurz vor Ende des Spiels gegen Jesenice an der Hüfte. Eine genaue Untersuchung wird Mitte der Woche Klarheit über den Grad der Verletzung bringen. Capitals-Headcoach Kevin Gaudet gehen langsam aber sicher die Stürmer aus: “Wenn ich die Verteidiger Bouchard und Teppert in den Sturm stelle bringen wir genau neun Stürmer zusammen. Bereits gegen Jesenice hat Bouchard im Angriff gespielt und seine Sache gut gemacht. Teppert spielt schon längere Zeit im Sturm. Aber wie lange das noch gut geht, weiß ich nicht.”

Gegen Alba Volan sind die Capitals trotz der vielen Verletzten auf Sieg eingestellt. “Wenn wir den Anschluss an das Führungsduo nicht verlieren wollen, müssen wir unsere Heimspiele gewinnen. Alba Volan spielt defensiv sehr stark, ich erwarte mir ein ähnliches Spiel wie gegen Jesenice. Wir müssen cool bleiben und unsere Chancen besser nützen als gegen die Slowenen.”

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals – Fehervar Alba Volan
Sonntag, Albert Schultz Halle, 18 Uhr

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Capitals: Personalsorgen vor Heimspiel gegen Fehervar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen