Capitals nach 3:7 beim VSV unter Druck: EBEL-Aus droht

Den Caps droht das Aus bei der EBEL.
Den Caps droht das Aus bei der EBEL. ©APA
Den Vienna Capitals droht das vorzeitige Aus in der EBEL. Die Wiener gingen am Freitag in Villach mit 3:7 (2:3,1:1,0:3) unter und stehen damit am Sonntag bei 1:3 in der best-of-seven-Serie unter Druck.

In Villach gingen die Capitals zwei Mal verdient in Führung, aber 89 bzw. 95 Sekunden danach fiel jeweils fast postwendend der Ausgleich für den VSV.

Nach zwei Powerplay-Toren von Gerhard Unterluggauer (12.,21.) schien dann sogar bereits die Vorentscheidung für die Kärntner gefallen zu sein, zudem verzeichneten die immer dominanter werdenden Gastgeber auch zwei Stangentreffer.

Keine erfolgreiche Partie für Capitals

Aber ein Tormannwechsel nach dem 2:4 – für den schwachen Zaba kam Penker – brachte frischen Elan bei den Wienern und Jamie Fraser verkürzte noch im zweiten Drittel auf 3:4.

Mitten in die Drangperiode der Capitals drehten aber dann zwei weitere Treffer des insgesamt dreifachen VSV-Torschützen John Hughes die lange dramatische Partie endgültig zugunsten der Kärntner, deren Erfolg aber sicherlich ein wenig zu hoch ausfiel.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Capitals nach 3:7 beim VSV unter Druck: EBEL-Aus droht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen