Capitals lassen 99ers keine Chance - 5:0

Die Vienna Capitals ließen den Grazer 99ers in der Albert-Schultz-Hall keine Chance und siegten mit 5:0. Bilder 

Damit festigten die Wiener Rang zwei und liegen weiterhin sechs Punkte hinter Spitzenreiter KAC. Für die Steirer setzte es hingegen die zweite Niederlage in Folge. Capitals-Goalie Jordan Sigalet feierte sein Debüt mit einem Shut-Out. Ex-Cap Sebastien Charpentier war im Grazer Dress nach Wien zurückgekehrt – und musste fünf Gegentreffer hinnehmen.

Die 99ers von Bill Gilligan wollten gegen die Capitals möglichst wenig Strafen kassieren. Der Grazer Game-Plan hielt nicht lange: In der 15. Minute brachte Werenka die Capitals in einem 5:3-Powerplay in Führung.

Nur 109 Sekunden nach dem Auftakt zum Mitteldrittel erhöhte Selmser auf 2:0, damit war die Gegenwehr der 99ers praktisch gebrochen. Im letzten Drittel sorgten Gratton (41.) und Raimund Divis (54., 57. jeweils Powerplay) noch für einen Kantersieg.

Kevin Gaudet (Capitals-Headcoach): „Wir haben hinten sehr solide gespielt. Jordan Sigalet im Tor hat keinen Fehler gemacht und sehr ruhig gewirkt. Im letzten Drittel war die Luft draußen, aber ich konnte in den Überzahlsituationen auch Spielern Eiszeit geben, die normalerweise nicht dran kommen.”

Jordan Sigalet (Capitals-Tormann): „Das Team hat mir sehr geholfen. Die Verteidigung hat nur wenige Chancen zugelassen, da konnte ich nicht viel falsch machen. Aber es war natürlich ein Traumeinstand und ich hoffe ich kann weiterhin gute Leistungen zeigen.”

Ergebnisse der 48. Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) vom Dienstag:

Vienna Capitals – Graz 99ers 5:0 (1:0,1:0,3:0)
Albert-Schultz-Halle, 2.500, Berneker
Tore: Werenka (15./PP), Selmser (22.), Gratton (41.), R. Divis (54./PP, 57./PP)
Strafminuten: 14 + 10 Disziplinar Lebeaux bzw. 14 + 10 Disziplinar Brown

HK Jesenice – Alba Volan Szekesfehervar 7:2 (3:1,1:1,3:0)
Jesenice, 1.700, Schimm
Tore: Rebolj (2.), Pare (8., 60.), Strömberg (20./SH), Terlikar (21., 53.), Kranjc (49.) bzw. Horvath (17.), Toth (39.)
Strafminuten: 12 bzw. 14

EHC Liwest Black Wings Linz – KAC 3:4 (2:2,1:1,0:1)
Linzer Eishalle, 2.800, Lesniak (SLO)
Tore: Leahy (7., 11.), Schlacher (24.) bzw. St. Geier (4.), Ch. Harand (10., 48./Penalty), Schneider (33./PP)
Strafminuten: 10 bzw. 16

VSV – HDD Olimpija Laibach 6:3 (2:0,2:2,2:1)
Villacher Stadthalle, 2.200, Winter
Tore: Mapletoft (4.), Th. Raffl (15./PP), Mondou (29.), Cavanaugh (36.), Ferland (52./PP), Peintner (60./EN) bzw. Mitchell (33., 36.), Nielsen (56./PP)
Strafminuten: 22 + 10 Disziplinar Peintner bzw. 18

Red Bull Salzburg – HC TWK Innsbruck 2:1 (1:0,0:0,1:1)
Eisarena Volksgarten, 1.900, Trilar (SLO)
Tore: Bootland (8./PP), Trattnig (52.) bzw. Salfi (43.)
Strafminuten: 10 bzw. 21 + Spieldauer Guolla

Tabelle:
  1. KAC                      48 34 14  187 : 126  72 *
  2. Vienna Capitals          48 30 18  177 : 141  66 *
  3. Black Wings Linz         48 28 20  153 : 123  59 *
  4. Red Bull Salzburg        48 27 21  178 : 143  58 *
  5. VSV                      48 26 22  160 : 141  56 *
  6. HK Jesenice              48 23 25  165 : 173  51
  7. Graz 99ers               48 20 28  110 : 142  46
  8. HC TWK Innsbruck         48 20 28  134 : 164  45
  9. Olimpija Laibach         48 17 31  115 : 173  39
 10. Alba Volan Szekesfehervar48 15 33  106 : 159  36
 * fix im Play-off
 

Paarungen der 49. Runde am Freitag, 23. Jänner (jeweils 19:15):
KAC – VSV
EHC LIWEST Black Wings Linz – Vienna Capitals
Red Bull Salzburg – HK Acroni Jesenice
Graz 99ers – Olimpija Laibach
Alba Volan Szekesfehervar – HC TWK Innsbruck

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Capitals lassen 99ers keine Chance - 5:0
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen