Capitals: Hart erkämpfter Heimsieg gegen Villacher SV

Die Vienna Capitals besiegten den VSV vor 3.900 Zuschauern knapp aber verdient mit 4:3, holten im zweiten Spiel der Platzierungsrunde den zweiten Sieg und bleiben Tabellenführer. Video vom Spiel:

Beide Mannschaften begannen extrem offensiv und spielten bereits in den ersten fünf Minuten eine Vielzahl an Chancen heraus. Im ersten Powerplay schnürten die Caps den VSV dann regelrecht vor dem Tor ein und spielten die Gäste schwindlig. Das Tor von VSV-Goalie Prohaska stand praktisch unter Dauerbeschuss und Marcel Rodman gelang in der achten Minute das erlösende 1:0. Der zweite Treffer ließ nicht lange auf sich warten. Caps-Torschütze vom Dienst Aaron Fox schloss eine Traumkombination über Fairchild und David Rodman mit seinem 23. Saisontreffer zum 2:0 Pausenstand ab. Eine verdiente Pausenführung der Caps, bei denen Goalie Charpentier mit tollen Reflexen viele gute Schüsse der Villacher abwehrte.

 Bilder vom SpielEishockey: Vienna Capitals - Villacher SV

Spieldauer-Disziplinarstrafe für VSV-Coach Greg Holst

Nach nur 40 Sekunden im zweiten Abschnitt durften die 3.900 in der Schultz-Halle zum dritten Mal Jubeln. Dan Bjornlie krachte den Puck aus fünf Metern zum 3:0 unter die Latte. VSV-Coach Greg Holst erlebte das bereits von der Tribüne aus. Holst erhielt wegen Kritik nach dem 1. Abschnitt eine Spieldauer-Disziplinarstrafe. Als alle schon an eine Vorentscheidung dachten, machte es der VSV aber dann noch einmal spannend, versuchte Ruhe ins Spiel zu bringen und kam durch Slivnik in der 35. Minute zum 1:3.

Dramatisches Schlussdrittel

Der letzte Schlussabschnitt brachte noch einmal Spannung pur. Nachdem die Eismeister eine gebrochene Scheibe nach einem Check von Lakos an Gauthier ausgetauscht hatten, kamen die Villacher nach der 20-minütigen Unterbrechung völlig ausgewechselt aufs Eis zurück. Kaspitz verkürzte auf 2:3 (51.) und Brown stellte nur vier Minuten später völlig allein stehend sogar den 3:3-Gleichstand her. Das Spiel kippte aber nicht, die Führung der Villacher hielt nicht einmal eine Minute. Aaron Fox knallte 54 Sekunden nach dem Ausgleich den Puck wuchtig mit einem One-Timer ins Kreuzeck und sicherte den Caps mit seinem 24. Saisontor den zweiten Sieg im zweiten Spiel der Platzierungsrunde und die Tabellenführung.

Caps-Coach Gaudet war nach dem knappen Sieg sehr erleichtert: „Es war ein gutes Spiel für die Zuschauer, aber schlecht für meine Nerven. Nach dem 3:0 waren wir zu siegessicher und wir haben uns durch dumme Eigenfehler selbst das Leben wieder schwer gemacht. Nach der Pause durch den Glasbruch waren wir völlig von der Rolle und haben Gott sei Dank noch den wichtigen vierten Treffer erzielt. Ich bin froh, dass wir dieses Spiel gewonnen haben. Die zwei Punkte sind sehr wichtig.“

Auch Doppeltorschütze Aaron Fox war die Erleichterung nach der Schlusssirene anzumerken: „Es war ein hartes Spiel. Nach dem 3:0 haben wir es leider etwas zu locker genommen. Da hätten wir alles klar machen müssen. Ich habe aber nie geglaubt, dass wir dieses Spiel verlieren. Der Sieg ist auch verdient.“

Die Fans zollten den Caps in den letzten beiden Minuten Dauerapplaus mit Standing Ovations. Nächster Gegner ist am Freitag in der Wiener Albert-Schultz-Halle Meister Salzburg.

Vienna Capitals – Villacher SV 4:3 (2:0,1:1,1:2)

Tore: M.Rodman (8.), Fox (12./PP, 56.), Bjornlie (21.) bzw. Slivnik (35.), Kaspitz (51.), Brown (55.)

Tabelle der EBEL-Platzierungsrunde

Weitere Spiele der Platzierungsrunde:

HK Jesenice – KAC  1:2 (0:0,0:1,1:1)
Red Bull Salzburg – EHC Liwest Black Wings Linz 1:4 (0:0,1:3,0:1)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Capitals: Hart erkämpfter Heimsieg gegen Villacher SV
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen