Capitals gegen Szekesfehervar souverän

Mit einem 5:2-Erfolg gegen Szekesfehervar feierten die Capitals den siebenten Heimsieg in Serie. Bilder vom Spiel 

Kurz vor Ende des ersten Drittels kamen die Capitals in einer 5-3-Überzahl durch Patrick Lebeau zum verdienten 1:0 (20.). Mit einem Doppelschlag durch Selmser und Riihijärvi stellten die Wiener in der Partie gegen den ungarischen Tabellenletzten auf 3:0 (31.). Divis setzte in der 36. Minute noch einen drauf, lenkte einen Gewaltschuss von Casparsson zum 4:0 ab. Nach dem Anschlusstreffer der Ungarn stellte Gratton vor der Pausensirene das 5:1 her.

Das Spiel war damit gelaufen, im letzten Drittel verkürzte Kovacs noch auf 5:2, mehr war aber nicht mehr drinnen.

Kevin Gaudet (Capitals-Headcoach): “Wir haben den Pflichtsieg eingefahren, es war aber schwerer als das Ergebnis aussagt. Am Ende haben wir aber eine Weg gefunden. Wichtig war das erste Tor für uns. Das hat uns befreit und im zweiten Abschnitt ist uns auch viel gelungen. Teilweise war auch Glück dabei, das gehört aber dazu. Ich bin froh, dass wir uns in der Tabelle vorne halten können, auch schon im Hinblick Heimrecht im Play-off. Solche Siege sind dafür ungemein wichtig.”

Am Freitag müssen die Capitals beim Meister in Salzburg antreten (Premiere LIVE), das nächste Heimspiel gibt es bereits am Sonntag gegen Jesenice.

Rekordmeister KAC ist nach der überraschenden Niederlage in Graz am Dienstag vor eigenem Publikum wieder auf die Siegesstraße zurückgekehrt. Mit einem 6:3 gegen den HK Jesenice feierten die “Rotjacken” den 20. Heimerfolg in der 21. Partie in Klagenfurt. Die Kärntner liegen damit weiter vier Punkte vor den ebenfalls siegreichen Vienna Capitals und bereits zehn vor dem Dritten Linz.

Meister Salzburg hat zu Hause gegen die Graz 99ers mit 2:3 verloren. Für die Steirer, die wichtige Punkte im Play-off-Kampf einfuhren, war es in der laufenden Saison der erste Erfolg gegen die Page-Truppe. Salzburg musste den VSV vorbeiziehen lassen und ist nun Fünfter. Der VSV feierte einen 8:2-Heimsieg gegen Linz.

Ergebnisse der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL/42. Runde) vom Sonntag:

Vienna Capitals – Alba Volan Szekesfehervar 5:2 (1:0,4:1,0:1)
Albert-Schultz-Halle, 3.000, SR Winter
Tore: Riihijärvi (20./PP, 31.), Selmser (29.), Divis (36./PP), Gratton (40.) bzw. Martens (39.), Kovacs (49.) Strafminuten: 14 bzw. 10

KAC – HK Acroni Jesenice 6:3 (3:1,2:2,1:0)
Klagenfurter Stadthalle, 4.600, SR Cervenak
Tore: Craig (10./PP, 17.), Schneider (19.), Tory (21./PP), Shantz (39./SH), Kirisits (41.) bzw. Jakopic (4.), M. Rodman (24.), D. Rodman (26.)
Strafminuten: 14 bzw. 12

Pasut VSV – LIWEST Linz 8:2 (3:0,3:1,2:1)
Villacher Stadthalle, 3.000, SR Potocan
Tore: Mapletoft (10., 40./PP, 42.), Cavanaugh (12./SH), Kromp (20.), Mondou (32./PP, 34./PP), Toff (48./SH) bzw. Liimatainen (29.), Purdie (55.)
Strafminuten: 11 bzw. 16

Red Bull Salzburg – Graz 99ers 2:3 (0:1,2:0,0:2)
Volksgarten Salzburg, 1.800, SR Bauer
Tore: Kalt (23.), Hughes (31./PP) bzw. Herzog (4.), Kuiper (51.), Cullen (51.)
Strafminuten: 6 bzw. 6

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Capitals gegen Szekesfehervar souverän
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen