Capitals gegen Lieblingsgegner VSV

Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge kommt den Vienna Capitals der VSV gerade recht: Gegen die Villacher haben die Wiener in dieser Saison immer - wenn auch knapp - gewonnen.

Keine Spur von Niedergeschlagenheit in der Caps-Kabine: Die drei Niederlagen gegen Salzburg, Linz und den KAC sind abgehakt, aber nicht vergessen, sagt Benoit Gratton, der nach seiner Verletzungspause gegen den KAC wieder dabei war: „Keiner verliert gerne dreimal hintereinander, wir auch nicht. In Klagenfurt war es sehr eng. Da hätten wir bei einem günstigeren Spielverlauf auch durchaus gewinnen können, aber wir haben unsere Chancen nicht genützt und eine 3 gegen 5-Unterzahl hat die Entscheidung gebracht. Gegen Villach müssen wir versuchen aggressiver zu spielen, den Gegner ständig zu stören und vor dem gegnerischen Tor mit mehr Konzentration agieren, dann klappt es wieder.”

Capitals-Headcoach Kevin Gaudet erwartet wieder ein enges Spiel gegen die Villacher: „Wenn man sich die bisherigen Ergebnisse anschaut, dann muss man sich auf ein knappes Spiel einstellen. Der VSV verfügt über viele schnelle Spieler, wir werden uns gut bewegen müssen.” Zuletzt hat es mit der Torausbeute nicht so richtig geklappt. In den letzten drei Spielen erzielten die Capitals nur drei Tore. „Anderen Mannschaften geht es auch so. Bei uns ist es momentan ein Problem in den Köpfen der Spieler. Wenn man sich jeden zweiten Tag motivieren muss kann es passieren, dass man einen Durchhänger hat. Aber Lebeau, Gratton und Riihijärvi haben das Tore schießen nicht verlernt. Der Torriecher kommt wieder – hoffentlich schon morgen gegen Villach.”

Bisherige Saisonduelle:
03.10.2008: Vienna Capitals – VSV 1:0
17.10.2008: VSV – Vienna Capitals 5:6 n.V.
21.11.2008: VSV – Vienna Capitals 1:2 n.V.

KAC verpflichtet kanadischen Goalie Travis Scott
Der österreichische Eishockey-Rekordmeister KAC hat am Donnerstag auf die Verletzung von Johannes Enzenhofer reagiert und den kanadischen Torhüter Travis Scott bis Saisonende unter Vertrag genommen. Der 33-Jährige, der in der Saison 2000/01 für die Los Angeles Kings sein einziges NHL-Spiel bestritten hat, spielte zuletzt für den russischen Top-Club Metallurg Magnitogorsk (Meister 2007). Scott soll am 19. Dezember im Auswärtsspiel gegen Olimpija Laibach sein Debüt für den aktuellen EBEL-Tabellenführer geben.

  • VIENNA.AT
  • Wien-Sport
  • Capitals gegen Lieblingsgegner VSV
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen