Buttermilch im Test: 4 von 27 durchgefallen

Der Großteil der Produkte konnte überzeugen.
Der Großteil der Produkte konnte überzeugen. ©pixabay.com (Sujet)
Der VKI hat gemeinsam mit der AMA 27 Buttermilch auf ihre Qualität untersucht. Die große Mehrheit konnte überzeugen, vier fielen jedoch durch.

Wie findet man heraus, was eine gute Buttermilch ausmacht? Die Anzahl der enthaltenen Mikroorganismen entscheidet über die Qualität der Buttermilch. Im Gegensatz zu einer Vielzahl anderer Lebensmittel gilt bei der Buttermilch: Je mehr, desto besser - und zwar von den erwünschten Keimen.

Buttermilch-Test zeigt: Großteil kann überzeugen

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat gemeinsam mit der AMA 27 Buttermilchprodukte genauer unter die Lupe genommen. Darunter befanden sich auch sechs Bio-Erzeugnisse und 3 laktosefreie Produkte. Im Wesentlichen konnten alle Erzeugnisse bis auf vier Produkte überzeugen. Durchgefallen sind lediglich Bio Wiesenmich, Clever, Ich bin Österreich und Strainzer. Sie alle hatten eine zu geringe Anzahl an enthaltenen Lebendkeimen. Diese sind in Österreich vorgegeben.

Bei dem Test wurden außerdem Nährwertgehalt, Geschmack (Experten- und Laienverkostung), sowie Kennzeichnung überprüft. Sowohl bei dem Fettgehalt der Produkte, noch bei den als laktosefrei ausgewiesen Buttermilchprodukte gab es nichts zu beanstanden.

Gesamt wurden 10 sehr gut, 11 gut, 2 durchschnittlich und 4 nicht zufriedenstellend vergeben.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Buttermilch im Test: 4 von 27 durchgefallen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen