Busunglück in Peru - Mindestens 16 Tote

Beim Frontalzusammenstoß eines Reisebusses mit einem Tanklastwagen sind in Peru mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 20 Menschen wurden schwer verletzt.

Die Ursache des Unfalls in der Provinz Arequipa im Süden des Landes war zunächst nicht bekannt.

Es war bereits das dritte schwere Busunglück binnen drei Monaten in Peru. Bei zwei Unfällen im Dezember und im Jänner waren insgesamt 56 Menschen ums Leben gekommen und weitere 64 verletzt worden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Busunglück in Peru - Mindestens 16 Tote
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.