Buschfeuer vor Millionenstadt Sydney

Ein Ring von Buschbränden rückt Sydney bedrohlich nahe. Mehr als 300  Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen, die im Norden, Süden und Westen der Stadt loderten.

Mehrere hundert  Einwohner in Vororten von Australiens größter Stadt wurden  aufgefordert, sich auf Evakuierungen vorzubereiten.

Zumindest eines der Buschfeuer dürfte gelegt worden sein. Nach  Angaben eines Feuerwehrchefs hat sich ein Brand in einem Nationalpark im Norden Sydneys mittlerweile auf 600 Hektar ausgebreitet,  Evakuierungen in den umliegenden Orten seien aber bisher nicht nötig. An anderen Orten gelang es den Einsatzkräften, die Brände  zurückzudrängen.

Die „Buschfeuersaison“ in Australien ist in diesem Jahr im  Vergleich zu den beiden vorangegangenen bislang glimpflich verlaufen. 2003 waren bei verheerenden Bränden hingegen sieben Menschen getötet und rund 500 Häuser in Schutt und Asche gelegt worden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Buschfeuer vor Millionenstadt Sydney
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.