Burgenland: 80-Jähriger stirbt nach Herzinfarkt am Steuer

Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.
Für den Mann kam jede Hilfe zu spät. ©pixabay.com (Themenbild)
Im Burgenland kam es am Donnerstagnachmittag zu einem tragischen Ereignis. Ein 80-Jähriger erlitt am Steuer eines Pkw einen Herzinfarkt, kam von der Fahrbahn ab und verstarb.

Im Bezirk Oberpullendorf ist Donnerstagnachmittag ein 80-jähriger Lenker mit seinem Pkw von der Fahrbahn der B62 abgekommen. Der Wagen landete im Straßengraben, wo er gegen einen Baum prallte, berichtete die Polizei am Freitag. Die Einsatzkräfte konnten dem Mann nicht mehr helfen. Er hatte während der Fahrt einen tödlichen Herzinfarkt erlitten.

Der 80-Jährige war von Deutschkreutz in Richtung Unterpetersdorf unterwegs, als es zu dem Unfall kam. Anderen Verkehrsteilnehmern gelang es, den Wagen wieder aufzurichten und den Lenker zu bergen. Die Ersthelfer stellten jedoch weder Atmung noch Herzschlag fest. Die Diagnose des Notarztes brachte schließlich Klarheit darüber, dass der 80-Jährige einem Herzinfarkt erlegen war.

Die Feuerwehr Deutschkreutz transportierte den schwerbeschädigten Pkw ab. Auf der B62 kam es zu kurzzeitigen Verkehrsanhaltungen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Burgenland: 80-Jähriger stirbt nach Herzinfarkt am Steuer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen