Bundespräsident Fischer besucht Naturhistorisches Museum Wien

Margit und Heinz Fischer mit Direktor Christian Köberl im Naturhistorischen Museum.
Margit und Heinz Fischer mit Direktor Christian Köberl im Naturhistorischen Museum. ©NHM
Hoher Besuch im Naturhistorischen Museum: Bundespräsident Heinz Fischer stattete dem altehrwürdigen Haus einen Besuch ab – übrigens eine Premiere in der Geschichte des Museums.

Dem Naturhistorische Museum Wien wurde am Montag, den 4. April 2011, hoher Besuch zuteil. Bundespräsident Heinz Fischer und seine Gattin Margit haben das größte Naturkundemuseum Österreichs besucht und ließen sich von der gelungenen Kombination aus Natur und Forschung begeistern. Ein besonderes Ereignis in der Geschichte des Hauses, war es doch der erste offizielle Museumsbesuch eines österreichischen Bundespräsidenten.

“Alles Natur, alles Chemie” im Naturhistorischen Museum

Nach der offiziellen Begrüßung in den Räumen der Generaldirektion durch die beiden Direktoren Christian Köberl und Herbert Kritscher, besuchten Heinz Fischer und seine Frau vor allem den aktuellen Ausstellungsparcours “Alles Natur, alles Chemie” im Naturhistorischen Museum. Geowissenschafter und Kosmochemiker Köberl verstand es, die Chemie aus ihrem Schulfach-Dasein herauszuholen und zu zeigen, dass wo Natur draufsteht meist Chemie drinnen steckt.

Heinz Fischer im Dinosauriersaal

Aber auch andere Teile der Schausammlung des Naturhistorischen Museums ließen sich die Gäste erklären. Prof. Köberl führte durch die Räumlichkeiten der geologisch-paläontologischen Schausammlung. Bei dieser Gelegenheit  konnte sich Bundespräsident Heinz Fischer auch von den Fortschritten beim Umbau des Dinosauriersaales überzeugen.

Burgring 7, 1010 Wien, Austria

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Bundespräsident Fischer besucht Naturhistorisches Museum Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen