Bundesligist Mainz trennte sich von Coach Hjulmand

Der Däne steht ab sofort nicht mehr im Rampenlicht
Der Däne steht ab sofort nicht mehr im Rampenlicht
Der deutsche Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat sich von seinem Trainer Kasper Hjulmand getrennt. Das teilte der Club von ÖFB-Teamspieler Julian Baumgartlinger am Dienstag mit. Hjulmands Nachfolger ist der Schweizer Martin Schmidt, der seit 2010 die U23 der Mainzer trainiert hat. Der 47-Jährige wird das Team am Samstag im Duell mit Eintracht Frankfurt erstmals betreuen.


Mainz reagierte mit dem Wechsel auf den jüngsten Abwärtstrend. Von den vergangenen 13 Spielen wurde nur eines gewonnen. Mittlerweile rangieren die Mainzer an 14. Stelle und haben nur einen Punkt Vorsprung auf einen direkten Abstiegsplatz.

Hjulmand ist der sechste Trainer in der laufenden deutschen Bundesliga-Saison, der vorzeitig seinen Posten verloren hat. Er war vor der Saison zum FSV gekommen, nachdem sich Thomas Tuchel freiwillig zurückgezogen hatte.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Bundesligist Mainz trennte sich von Coach Hjulmand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen