Bundeskriminalamt warnt vor Ski-Diebstählen

Bild: VMH
Bild: VMH
Anlässlich des Beginns der Semesterferien in Wien und Niederösterreich warnt das Bundeskriminalamt (BK) vor Ski-Diebstählen.

Im vergangenen Jahr wurden 5.671 Paar sowie 805 Snowboards gestohlen, um 20 Prozent weniger als 2005. Das BK führt diesen Rückgang auf verstärkte Prävention zurück.

Bevorzugte Tatorte seien vor allem Abstellplätze im Bereich der Liftstationen, Gasthäuser oder Almhütten, hieß es am Dienstag in einer Aussendung des BK. Außerdem Autoabstellplätze, wo den Tätern durch ungesicherte Dachträger bzw. -boxen der Diebstahl besonders leicht gemacht werde. Ein Teil der Diebstähle geht laut Behörde auf das Konto organisierter Banden.

Die Tipps:

  • Ski, Snowboard und Stöcke am besten mit abschließbarer Sicherung auf dem Dachträger aufbewahren. Ideal ist eine Dachbox, in der auch die Skischuhe Platz haben.
  • Die von Gastronomie und Beherbergungsbetrieben zur Verfügung gestellten Einstellmöglichkeiten und Skisafes nutzen
  • Vor der Hütte Skier getrennt abstellen. Diebe haben selten Zeit, aus den vielen Skiern den passenden zweiten herauszusuchen.
  • Schließen Sie Ihr Snowboard mit einem Stahlkabel (Fahrradschloss) an einen feststehenden Gegenstand (Skiständer, Geländer..).
  • Markieren Sie Ihr Sportgerät individuell.
    • VIENNA.AT
    • Wien
    • Bundeskriminalamt warnt vor Ski-Diebstählen
    • Kommentare
      Kommentare
      Grund der Meldung
      • Werbung
      • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
      • Persönliche Daten veröffentlicht
      Noch 1000 Zeichen