Bundesheer-Lkw kollidierte in NÖ mit Radfahrer - Unfall-Opfer tot

In NÖ kam es zu einem folgenschweren Unfall
In NÖ kam es zu einem folgenschweren Unfall ©APA (Sujet)
Im Bezirk Bruck an der Leitha ist am Mittwochnachmittag ein Lkw des Bundesheeres mit einem Radfahrer zusammengestoßen. Der Mann wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Am Donnerstag wurde sein Tod bekanntgegeben.

Der tödliche Unfall in NÖ ereignete sich gegen 15:10 Uhr. Der Lastkraftwagen war am Weg in die Kaserne Bruckneudorf gewesen, als es gegen 15:10 Uhr auf der L163 zwischen Bruck an der Leitha und Wilfleinsdorf zu dem Unfall kam.

Bundesheer: Unfallopfer verstorben

Hergang bzw. Verschuldensfrage seien noch nicht geklärt, hieß es.

Der Radfahrer verstarb in den Nachtstunden im Spital.

19-jähriger Soldat lenkte Unfall-Lkw

Das Bundesheer-Fahrzeug wurde von einem 19-jährigen Zeitsoldaten aus dem Burgenland gelenkt. Er ist Angehöriger der Heerestruppenschule in Bruckneudorf.

Der Fahrer befindet sich in psychologischer Betreuung. Er war alleine im Fahrzeug. Der von der Polizeiinspektion Parndorf unmittelbar nach dem Unfall durchgeführte Alkoholtest ergab 0,0 Promille.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Bundesheer-Lkw kollidierte in NÖ mit Radfahrer - Unfall-Opfer tot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen