Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Bullen" jetzt zehn Punkte voran

Spitzenreiter Salzburg hat den Vorsprung in der österreichischen Fußball-Bundesliga auf den ersten Verfolger Mattersburg auf zehn Punkte ausgebaut.

Die Mozartstädter siegten am Sonntag in der 19. Runde in Ried durch einen Treffer von Vonlanthen in der 5. Minute mit 1:0. Die Innviertler hingegen mussten sich nach 12 Partien ohne Niederlage erstmals wieder geschlagen geben.

Mit ihrem vierten Liga-Auswärtssieg nahmen die „Bullen“ gleichzeitig auch Revanche für das 1:1 gegen die Rieder in Wals- Siezenheim, das den bisher einzigen Punkteverlust von Zickler und Co. in dieser Saison vor eigenem Publikum bedeutet hatte. Trotz des Erfolges waren die Salzburger aber auch im mit 7.600 Zuschauern ausverkauften Fill-Metallbau-Stadion deutlich von ihrer Heimform entfernt.

Immerhin erwischten die Trapattoni-Schützlinge einen optimalen Start. Nach Doppelpass mit Pitak scheiterte Vonlanthen zunächst an Ried-Goalie Berger, den abspringenden Ball verwertete der Schweizer per Kopf (5.). Dann aber übernahmen die Gastgeber das Kommando, Seo, Hackmair und Jank hatten die besten Chancen.

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit wenigen Höhepunkten. Die besseren Chancen hatten noch die Salzburger, die ab der 50. Minute auf ihren Goalgetter Zickler (Rippenverletzung) verzichten mussten. Ab der 77. Minute mussten die Salzburger nach Gelb-Rot gegen Aufhauser wegen wiederholten Foulspiels zwar mit zehn Mann auskommen, die Rieder konnten aus der numerischen Überlegenheit aber kein Kapital mehr schlagen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • "Bullen" jetzt zehn Punkte voran
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen