AA

Bürgermeister Ludwig stellte sich den Fragen von Jung-Journalisten im Wiener Rathaus

Bürgermeister Ludwig ließ sich von Jung-Journalisten interviewen.
Bürgermeister Ludwig ließ sich von Jung-Journalisten interviewen. ©C.Jobst/PID
Am Mittwoch war Bürgermeister Ludwig zu einer Kinderpressekonferenz im Wiener Rathaus geladen. Dort stellten ihm Nachwuchs-Journalisten knifflige Fragen.

Die Kleinen ganz groß: Am Mittwoch hat Wiens Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) zu einer Kinderpressekonferenz in sein Büro im Rathaus geladen. Dort konnten ihm Nachwuchs-Journalisten Fragen stellen. Neben Allgemeinem zum Klimaschutz und zur Politik wollten sie vor allem auch Persönliches wissen.

Ludwig stellte sich den Fragen von Nachwuchs-Journalisten

Die 13 Jahre alte Anna-Lena stellte zum Beispiel die Frage: "Wenn Sie einmal zaubern könnten, was würden Sie sich wünschen?" Ludwigs Antwort: Er wünsche sich Frieden, mehr Gerechtigkeit und Liebe auf der Welt. Johanna wollte unterdessen wissen, was der Bürgermeister denn als Kind werden wollte. Dies war schnell geklärt: Tierarzt. Einfluss auf diesen Wunsch habe die TV-Serie "Daktari" gehabt, wo sich alles um einen Tierarzt dreht, der in Afrika arbeitet und dort eine Tierstation betreibt. Bei der Frage nach seinem Lieblingstier musste der Stadtchef zunächst spontan an Gebackenes denken, bevor er versicherte, kein Lieblingstier zu haben. Er habe alle Tiere gleich gerne und befand, dass man den Fokus auch auf jene richten müsse, die nicht "schön und putzig" seien.

Wiener Ferienspiel-Aktion: "Rein ins Rathaus!"

Anna-Lena und Johanna waren Teil des Journalisten-Teams der diesjährigen Kinderstadt, die seit Montag im Rathaus eingerichtet ist. Täglich schlüpfen im Rahmen der Ferienspiel-Aktion "Rein ins Rathaus!" bis zu 1.000 Kinder und Jugendliche in Funktionen, die das Zusammenleben in einer Stadt ermöglichen. Die Müllabfuhr beseitigt Mist, Postler tragen Briefe aus, im Gasthaus wird gekocht. Jobs finden die Kinder beim Arbeitsamt. Zudem wird jeden Tag ein Bürgermeister gewählt.

Jung-Journalisten zeigten sich neugierig

Die Jung-Journalisten sind jedenfalls sehr neugierig: "Wie ist es, in der Früh aufzustehen und zu wissen, dass man Bürgermeister ist?" Oder: "Was ist für Sie die größte Freude als Bürgermeister?" Zudem verriet Ludwig, dass er in der Schule "viele Ausreden" erfunden habe. Übers Wochenende musste oft ein Aufsatz geschrieben werden, was man am Sonntag erlebt habe. Diesen habe er, Ludwig, am Montag "nicht immer" gehabt.

Im Anschluss an die Pressekonferenz lud der Bürgermeister die kleinen und auch die erwachsenen anwesenden Journalisten zu Würsteln, gefüllten Semmeln und Obst - mit einem launigen Kommentar. Nach der Pressekonferenz gebe es immer einen Imbiss: "Und manche kommen vor allem wegen des Imbisses."

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Bürgermeister Ludwig stellte sich den Fragen von Jung-Journalisten im Wiener Rathaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen