Buch Wien 2010 lädt zum Lesespaß

Von 18.-21. November heißt es lesen, lesen, lesen - Denn dann lädt die Buch Wien zur Internationalen Buchmesse und Lesefestwoche (15.–21. November).

Erwartet werden rund 200 heimische und internationale AutorInnen, die ihre Neuerscheinungen vorstellen. Ein Rahmenprogramm für Erwachsene, Kinder und Jugendliche mit Workshops, Diskussionsrunden und Vorträgen rund ums Buch ergänzen die Lesungen auf der Buchmesse und an zahlreichen Schauplätzen in ganz Wien.

Eröffnungen 

Eröffnet wird auch in diesem Jahr mit zwei Veranstaltungen: Am Montagabend beginnt mit der Verleihung des Österreichischen Staatspreises für Europäische Literatur 2010 durch Bundesministerin Claudia Schmied und der Lesung des diesjährigen Preisträgers die Lesefestwoche (Bekanntgabe des Preisträgers folgt). Die Rede zum großen Eröffnungsfest der Buchmesse hält Mittwochabend der in Berlin lebende Journalist und Schriftsteller Christian Ankowitsch. „Es freut mich besonders, heuer erstmals auch den Preisträger des Österreichischen Staatspreises für Europäische Literatur während der BUCH WIEN begrüßen zu können. Damit wird die hochkarätig besetzte Lesefestwoche literarisch aufgewertet. Dies ist ein weiteres Zeichen dafür, dass diese Woche der Literatur nicht mehr wegzudenken ist und Wien zur Hauptstadt der Bücher macht,“ so Gabriele Madeja, die für das Veranstaltungsprogramm verantwortlich zeichnet.

Das Programm

Erwartet werden weiters u. a. der britische Bestsellerautor Ken Follett und der Gesundheitsexperte und Arzt Dietrich Grönemeyer. Karl-Markus Gauß ist zu Gast am 3sat- Messestand, Bernhard Schlink liest im Akademietheater aus „Sommerlügen“ und Donna 2 Leon lädt im Oberen Belvedere nach Venedig ein. Höhepunkte im Rahmen der BUCH WIEN sind außerdem die Verleihung des Ehrenpreises des Österreichischen Buchhandels für Toleranz im Denken und Handeln am Freitagvormittag. Außerdem die Gratisbuch-Aktion „Eine Stadt. Ein Buch“ mit Dai Sijies „Balzac und die kleine chinesische Schneiderin“.

Der Eintritt:

Der Eintrittspreis konnte von 9 Euro im letzten Jahr auf 7 Euro reduziert werden. Kinder bis 14 Jahre besuchen die Messe bei freiem Eintritt, ein Ticket für Senioren, Studenten sowie Schüler kostet 4,50 Euro, in der Schülergruppe 2,50 Euro. Der Lese(s)pass, ausgegeben vom Buchhandel, lädt bei einem Buchkauf zum ermäßigten Eintritt von 4,50 Euro auf die Messe Wien.

Weitere Details unter www.buchwien.at.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Buch Wien 2010 lädt zum Lesespaß
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen