Buben fischten verlorene Brieftasche eines Wieners aus dem Wallersee

Zwei Buben angelten die verlorene Geldbörse aus dem Wallersee
Zwei Buben angelten die verlorene Geldbörse aus dem Wallersee ©BilderBox.com (Sujet)
Große Freude für einen 49-jährigen Wiener: Mit einer Angel haben am Montag zwei Buben in Seekirchen im salzburgischen Flachgau seine vor Wochen verlorene Geldtasche aus dem Wallersee gefischt. Darin befand sich unter anderem der Ehering des Mannes.

Die beiden Kinder hatten am Vormittag beim Strandbad die Börse in rund einem Meter Tiefe entdeckt. Sie griffen zur Angel und konnten den Fund tatsächlich aus dem Wasser fischen. Danach verständigten sie umgehend den Besitzer, einen 49-jährigen Wiener, so die Polizei.

Wiener verlor Gerldbörse im Wallersee

Der Mann hatte die Brieftasche während seines Urlaubs Anfang August vermutlich bei einer Ausfahrt mit einem Boot verloren. In dieser befanden sich rund 600 Euro Bargeld, mehrere Karten, der Ehering und eine Goldkette. Den Wert der Gegenstände konnte die Polizei nicht beziffern.

Mann erhält Ehering zurück

Der Wiener ist laut Polizeiangaben überglücklich, vor allem, weil er seinen Ehering und die Kette wieder erhält. Zurzeit liegen die Sachen aber noch bei der Polizei in Seekirchen, dort wird sie der 49-Jährige am kommenden Wochenende abholen.

Finderlohn für Angler-Buben

Den beiden Burschen im Alter von neun und zehn Jahren, die ihren Fund bei der Polizei abgegeben haben, hat er einen Finderlohn in der Höhe von 100 Euro versprochen.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Buben fischten verlorene Brieftasche eines Wieners aus dem Wallersee
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen