Brutales Räuber-Quintett erbeutete Fahrrad, Handys und Bargeld in Wien

Fünf junge Männer wurden wegen des Verdachts des mehrfachen Raubes festgenommen
Fünf junge Männer wurden wegen des Verdachts des mehrfachen Raubes festgenommen ©APA (Sujet)
Fünf Männer im Alter von 18 bis 21 Jahren sollen in einer Nacht im September als Räuber ihr Unwesen getrieben haben und mit großer Brutalität gegen ihre Opfer vorgegangen sein. Nun gelangen Festnahmen.

Ein Rumäne, ein Russe und drei Österreicher sollen in der Nacht
vom 7. auf 8. September 2021 zwischen 00:45 und 3:00 Uhr Früh drei Raube verübt haben. Dabei sollen die fünf Männer unter anderem am Treppelweg im 2. und beim Morzinplatz im 1. Bezirk Geld von den Opfern gefordert und ihren mit Schlägen bzw. mit dem Umbringen gedroht haben.

Raubüberfälle durch Quintett: Drei Opfer verletzt

Drei der Opfer seien dabei verletzt worden. Die Tatverdächtigen sollen Geld
im oberen zweistelligen Eurobereich, ein Fahrrad und zwei Mobiltelefone geraubt haben. Das Landeskriminalamt Wien, Ermittlungsbereich Raub,
Gruppe Pöttler, konnte nach Angaben der Polizei "durch hervorragende Ermittlungsarbeit" alle fünf mutmaßlichen Täter ausforschen. Sie wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien festgenommen und in eine Justizanstalt gebracht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Brutales Räuber-Quintett erbeutete Fahrrad, Handys und Bargeld in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen