Brust-OP mit 19

Sie war noch ein Teenager, als sie sich Silikonbrüste einsetzen ließ - und prompt ging etwas schief. In ihrem neuen Buch verrät Charlie Sheens Ex Denise Richards, dass mehrere OPs nötig waren, bis die Schauspielerin mit dem Ergebnis zufrieden war.

“Als ich 19 war, setzte mir der Arzt größere Implantate ein, als wir besprochen hatten. Ich war so sehr in Eile, das zu bekommen, was ich wollte, dass ich gar nicht lange nach dem richtigen Chirurgen gesucht hatte!”, beichtet Denise Richards jetzt in einem Interview mit “US Weekly”. “Ich habe gedacht, das sind Schönheitschirurgen, die müssen gut sein. Aber du bist selbst für deinen Körper verantwortlich und musst einfach 100 Fragen stellen!”

Pfusch, die Zweite

Auch die zweite Brust-OP wurde verpfuscht, doch Richards ging erneut einer gerichtlichen Auseinandersetzung aus dem Weg. “Ich fühlte mich so verletzlich. Ich war gerade dabei ‘Wild Things’ zu drehen und wollte nicht in einen Gerichtsstreit mit einem Schönheitschirurgen verwickelt werden. Es war falsch was er getan hatte, aber ich beließ es dabei.”

Heute, mit 40-Jahren, ist Denise Richards endlich zufrieden mit ihren Silikonbrüsten: “Jetzt habe ich die Größe, die ich mit 19 wollte”, und fügt auch noch hinzu, dass Brustimplantate bei weitem keine einmalige Investition seien. “Sie halten nicht das ganze Leben und Dinge können schief gehen. Ich bin glücklich, so wie sie jetzt sind, aber das kann sich schon nächstes Jahr ändern…”

(seitenblicke.at/Foto: dapd)

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen