Britischer Milliardär stellt privates Raumschiff

Milliardär Branson
Milliardär Branson ©APA (Archiv/epa)
Der britische Milliardär Richard Branson stellt am Montag in der Mojave-Wüste im US-Bundesstaat Kalifornien ein Raumschiff vor, mit dem künftig Touristen ins All fliegen sollen. Im kommenden Jahr sind die ersten Testflüge mit dem SpaceShipTwo geplant, bis 2012 soll der erste kommerzielle Flug abheben. Das Raumschiff bietet Platz für zwei Piloten und sechs Passagiere.

Der Preis für eine zweieinhalbstündige Rundreise in den Weltraum und zurück soll bei 200.000 Dollar (135.000 Euro) pro Person liegen. Eine mehr als 40 Meter lange Rakete soll das SpaceShipTwo in etwa 15 Kilometer Höhe schießen, wo die exklusive Reisegruppe dann fünf Minuten Schwerelosigkeit wird erleben können. Um die Entwicklung des privaten Raumfahrtprogramms zu finanzieren, hat Bransons Firma Virgin Galactic bei 300 potenziellen Reisegästen rund 40 Millionen Dollar an Vorschüssen eingesammelt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Britischer Milliardär stellt privates Raumschiff
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen