Britische Polizisten sind zu dick - Fitnesstests sollen Abhilfe schaffen

Laut Studie ist die Hälfte der Londoner Beamten übergewichtig.
Laut Studie ist die Hälfte der Londoner Beamten übergewichtig. ©DAPD
Weil über die Hälfte der männlichen britischen Polizeibeamten übergewichtig sind, will ein Jurist verpflichtende Fitnesstests einführen. Der Anreiz, um sich besser in Form zu halten: Gehaltskürzungen und Disziplinarstrafen.

Britische Polizisten sollen künftig jährlich zum Fitnesstest. Es sei erstaunlich, dass Beamte nach einem Gesundheitscheck bei der Einstellung in ihrer gesamten Karriere nie wieder untersucht würden, schrieb der Jurist Tom Winsor in einem am Donnerstag veröffentlichten Bericht über mögliche Reformen im öffentlichen Dienst. Winsors Erhebungen zufolge sind 52 Prozent der männlichen Beamten bei der Londoner Polizei übergewichtig, 22 Prozent fettleibig und zehn Prozent krankhaft fettsüchtig. Der Studienautor schlug vor, dass Polizeibeamte ab Herbst kommenden Jahres alljährlich einen Fitnesstest absolvieren sollten, bei dem sie rund dreieinhalb Minuten lang knapp neun Stundenkilometer schnell laufen müssen. Wer bei dem Test dreimal hintereinander durchfalle, solle Gehaltskürzungen und Disziplinarstrafen aufgebrummt bekommen.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Britische Polizisten sind zu dick - Fitnesstests sollen Abhilfe schaffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen