Brennendes Windrad hielt Feuerwehr in Atem

Unter Atemschutz kämpfte die Feuerwehr gegen den Brand im Windrad Vösendorf.
Unter Atemschutz kämpfte die Feuerwehr gegen den Brand im Windrad Vösendorf. ©Herbert Wimmer/BFK Mödling
Unter schwierigen Bedingungen nahm die Feuerwehr den Kampf gegen den Brand eines Windrades bei Vösendorf auf. Sicherheitshalber wurde das Windrad zuvor vom Strom genommen.
Bilder des Brandes

Am 5. Juni, gegen 23.00 Uhr, kam in einem Windrad bei Vösendorf zu einem Trafobrand. Die alarmierte Feuerwehr entschied sofort, das Windrad komplett vom Strom zu nehmen und forderte dazu zwei Mitarbeiter eines Stromunternehmens zur Verstärkung an.  

Feuerwehr brachte Brand im Windrad Vösendorf schnell unter Kontrolle

Danach begann ein Atemschutztrupp mit zwei CO2-Feuerlöschern den Kampf gegen die Flammen aufzunehmen und drang in das Innere des Windrades um den Brand zu löschen. Schon nach wenigen Minuten war die Feuerwehr Herr der Lage, sie konnten das Feuer unter Kontrolle bringen und löschen. Die Kontrolle mit der Wärmebildkamera zeigten jedoch hohe Temperaturen im Bereich der Kompensatoren. Deshalb wurden sie durch den Atemschutztrupp entfernt und ins Freie gebracht und mit einem C-Rohr gekühlt.

 

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Brennendes Windrad hielt Feuerwehr in Atem
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen