Brandauer wird Buchpate beim ÖNB-Jubiläum

Die Österreichische Nationalbibliothek (ÖNB) feiert am Dienstag Abend das 20-Jahr-Jubiläum ihrer Aktion Buchpatenschaft.

Der 6000. Buchpate ist Klaus Maria Brandauer, der im Rahmen eines Festaktes die Patenschaft über die Originalhandschrift und die Druckunterlagen mit handschriftlichen Korrekturen zu einem “Die Fackel”-Artikel von Karl Kraus sowie über die Konstruktionsskizze zum Roman “Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre” von Heimito von Doderer übernimmt.

“Es ist mir eine Ehre bei der Aktion Buchpatenschaft der Österreichischen Nationalbibliothek Pate zu sein”, wird Brandauer vorab in einer Aussendung zitiert. “Unser kulturelles Erbe ist etwas Einzigartiges und Besonderes. Ich hoffe, dass noch sehr viele eine Buchpatenschaft übernehmen und so zur Erhaltung und Pflege dieses außergewöhnlichen Schatzes beitragen können.” Für ÖNB-Generaldirektorin Johanna Rachinger gehört die Aktion “zu den erfolgreichsten Spendenaktionen in Österreichs Kulturlandschaft”.

Die erste Buchpatenschaft übernahm am 7. März 1990 der damalige Vizekanzler Erhard Busek. Zu den prominentesten Paten, die seither hinzukamen, zählen Hillary Clinton, Henry Kissinger, Jacques Chirac, Papst Johannes Paul II., Nikolaus Harnoncourt und Martin Scorsese.

“Mit der finanziellen Unterstützung können wichtige restauratorische und konservatorische Maßnahmen zur Erhaltung der einzigartigen Handschriften, Bücher, Globen, Karten und Papyri für zukünftige Generationen umgesetzt werden”, heißt es aus der ÖNB. “Ein Erfolgsgeheimnis der Aktion Buchpatenschaft ist, dass Patenschaftswerke zu nahezu allen Interessensgebieten ausgewählt werden können – eine Patenschaft kann so zum individuellen Geschenk oder Symbol für ein Firmenjubiläum werden. Spenden im Rahmen der Aktion Buchpatenschaft sind steuerlich absetzbar.”

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Brandauer wird Buchpate beim ÖNB-Jubiläum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen