Brand in Wohnhaus in Wien-Simmering: Bewohner gerettet

Der Brand war durch eine Zigarette verursacht worden.
Der Brand war durch eine Zigarette verursacht worden. ©APA
In der Nacht von Montag auf Dienstag um 00.02 Uhr kam es zu einem Brand in einer Wohnung in der Etrichstraße.

Wegen einer schlecht ausgedrückten Zigarette in einem Blumenkasten war der Balkon einer Wohnung in Vollbrand geraten, berichtet die Polizei.

Beamte wurden zu dem Wohnhaus gerufen und weckten durch Klopfen und Zurufe die schlafenden Bewohner auf. Den Beamten gelang es, drei Personen aus der bereits stark verrauchten Wohnung zu retten. Der Brand konnte von der Berufsfeuerwehr Wien rasch gelöscht werden, es entstand jedoch erheblicher Sachschaden.

Weiterer Brand in Leopoldstadt

Weiters kam es am Montag um 07.40 Uhr zu einem Brand Am Tabor im 2. Wiener Gemeindebezirk. Ein Papiercontainer hatte im Stiegenhaus Feuer gefangen, es kam zu erheblicher Rauchentwicklung.

Die Bewohner des Wohnhauses wurden von Feuerwehrmännern unter Verwendung von Atemschutzmasken aus dem Gebäude evakuiert. Vier Personen wurden mittels Drehleiter aus einer Wohnung gerettet. Insgesamt erlitten zwölf Personen eine Rauchgasvergiftung. Derzeit sind die Ermittler mit der Klärung der Brandursache beschäftigt, heißt es von Seiten der Polizei am Dienstag.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Brand in Wohnhaus in Wien-Simmering: Bewohner gerettet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen