Brand in Mehrparteienhaus: Feuerwehr rettete 26 eingeschlossene Personen

Am Montag musste ein Mehrparteienhaus in Neunkirchen wegen eines Brands evakuiert werden.
Am Montag musste ein Mehrparteienhaus in Neunkirchen wegen eines Brands evakuiert werden. ©einsatzdoku
Am Montag wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr im Bezirk Neunkirchen (NÖ) zu einem Brand gerufen. Ein Mehrparteienhaus stand in Flammen, 26 Personen waren darin eingeschlossen. Drei Personen mussten vom Roten Kreuz mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.
Bilder vom Brand

Gegen 11.30 Uhr am 28. Oktober stand ein Mehrparteienhaus in Neunkirchen in Niederösterreich in Flammen. Zahlreiche Hausbewohner konnten sich aufgrund der hohen Flammen und der starken Rauchentwicklung im Stiegenhaus nicht mehr rechtzeitig ins Freie retten. 

Brand in Mehrparteienhaus in Neunkirchen

Die Feuerwehr begann sofort nach Eintreffen mit der Rettung der insgesamt 26 eingeschlossenen Personen von den Balkonen und Fenstern auf allen fünf Stockwerken. Auch das Rote Kreuz war vor Ort und betreute die Hausbewohner persönlich. Drei von ihnen mussten mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Brandschaden an Gebäude enorm

Der Brand konnte rasch unter Kontrolle gebracht werden, der dadurch entstandene Schaden an dem Mehrparteienhaus ist jedoch enorm. Die genaue Brandursache ist bisher noch nicht bekannt, das Gebäude wurde bis auf weiteres gesperrt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Brand in Mehrparteienhaus: Feuerwehr rettete 26 eingeschlossene Personen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen